Über die Edition

Anlässlich der Ausstellung „Felix Brenner, Andreas Maus, Kar Hang Mui. euward8“ hat Andreas Maus dem Haus der Kunst exklusiv eine Serie von fünf Original-Zeichnungen zur Verfügung gestellt. 

Hauptthemen in seinem Werk sind NS-Verbrechen, Bombenangriffe, Gewalt und menschliches Leid. Die kontinuierliche Beschäftigung mit diesen Themen führt auch zu einer Serie von abstrakten Zeichnungen, die ein Gegengewicht zu Andreas Maus aufwühlender Auseinandersetzung mit den Geschehnissen deutscher Geschichte bilden. Die gitterartig gemusterten Zeichnungen sind emotional und subjektiv. Die Arbeit an den Blättern bedeutet für Andreas Maus Erholung und Inbegriff schöpferischer Freiheit. 

Andreas Maus (geb. 1964 in Köln) lebt in Pulheim bei Köln. Seit 2008 arbeitet er im Kunsthaus KAT 18 in Köln. Er nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen teil, u.a. in der Bundeskunsthalle Bonn, im Kolumba Kunstmuseum Köln und im Museum Kampa, Prag. 2021 wurde er mit dem ersten Preis des euward, des Europäischen Kunstpreises für Malerei und Grafik im Kontext geistiger Behinderung, ausgezeichnet.

Material: Fineliner auf  Papier

Maße: 42 x 29,7 cm

Serie von fünf signierten Original-Zeichnungen

1.200 € /pro Blatt (inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Andreas Maus O.T., 2020 – 1

Andreas Maus OT 2020 1

Andreas Maus O.T., 2020 – 2

Andreas Maus OT 2020 2

Andreas Maus O.T., 2020 – 3

Andreas Maus OT 2020 3

Andreas Maus O.T., 2020 – 4

Andreas Maus OT 2020 4

Andreas Maus O.T., 2020 – 5

Andreas Maus OT 2020 5