Dauer

12.5.24, 14:00 - 16:00

Sprache

Englisch

Eintritt

Freier Eintritt

Info

Inspiriert von und im Zusammenhang mit der Ausstellung „Sitzung“ des Designers Martino Gamper, die in der Mittelhalle des Haus der Kunst zu sehen ist, zielt diese Diskussion darauf ab, zeitgenössische Kunst und Design neu zu definieren und die historischen Perspektiven und fließenden Grenzen zwischen den verschiedenen Facetten beider Disziplinen zu erkunden. Die Teilnehmer*innen werden die Theorien und Philosophien beider Bereiche erkunden und Strategien für die Präsentation von Interdisziplinarität in Kulturinstitutionen und die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Bereichen diskutieren.

Der Vortrag befasst sich auch mit institutionenübergreifender Zusammenarbeit, potenziellen Synergien zwischen westlichen und nicht-westlichen Wissensgrundlagen und neuen Herausforderungen wie der digitalen Interdisziplinarität. Ausgehend von einer gesamteuropäischen Perspektive soll die Diskussion wertvolle Einblicke in die globale Dynamik der Kultur heute und in Zukunft geben.

Mit Andrea Lissoni (Künstlerische Geschäftsführung, Haus der Kunst), Flaka Haliti (Künstlerin), Marco Sammicheli (Direktor, Museo del Design Italiano), Martino Gamper (Designer) und Stefan Diez (Designer und Professor)

Die Veranstaltung wird vom Haus der Kunst gemeinsam mit der Zeitschrift nomad organisiert.
Finanziert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie in Zusammenarbeit mit der Munich Creative Business Week und Locke Hotels