Ulrich Brand

Ulrich Brand ist Professor für internationale Politik an der Universität Wien. Er forscht und lehrt zu den Themen Globalisierung und Globalisierungskritik, Global Governance und Transformation des Staates, Umwelt- und Ressourcenpolitik sowie soziale Bewegungen. Er ist Mitglied im Kuratorium des Instituts Solidarische Moderne (IS), Mitherausgeber der Blätter für deutsche und international Politik, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac Deutschland und Redakteur bei http://mosaik-blog.at/.  Von Januar 2011 bis Juni 2014 war er Mitglied der Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität des Deutschen Bundestags, wo er sich für Projekte eines politischen Crossovers einsetzte. Zusammen mit Markus Wissen arbeitete er viele Jahre lang an dem Konzept “imperiale Lebensweise” um besser begreifen zu können, warum wir uns trotz der Krise und trotz unseres Wissens, dass ein tiefgreifender gesellschaftlicher und ökologischer Wandel nötig ist, so schwer damit tun, weitreichende Änderungen durchzusetzen. Unter anderem hat er veröffentlicht: Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus (with Markus Wissen, 2017), und Post-Neoliberalismus? Aktuelle Konflikte – Gegenhegemoniale Strategien (2011)


About the author