Haegue Yang / Der Öffentlichkeit: Filmreihe zum Thema "Diaspora"

Filmreihe 13.09 – 15.09.13

Begleitend zu Haegue Yangs Installation "Accommodating the Epic Dispersion – On Non-cathartic Volume of Dispersion" in der zentralen Mittelhalle im Haus der Kunst hält der koreanisch-japanische Schriftsteller Suh Kyungsik einen Vortrag zum Thema "Diaspora – Aus der Sicht eines Zainichi-Japaners". Der Vortrag bildet zugleich den Auftakt zu einer Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Münchner Filmmuseum zum Thema.
Die Auswahl der drei Filme ist geprägt von Suh Kyungsiks Diskurs zu einer grenzübergreifenden Nach­kriegsgeschichte. In seinen Fragen, die sich aus den Dichotomien Nation/Volk, Grenze/ Heimat und Flüchtling/Staatsbürger ergeben, greift Suh aktuelle soziale Themen auf. Sein Vortrag ebenso wie die Filme reflektieren die künstlerische Sprache von Haegue Yangs Installation im Haus der Kunst. 
1971 in Seoul geboren, lebt Haegue Yang seit 1994 in Deutschland und oszilliert seither zwischen diesen beiden Polen. Ihr künstlerisches Werk lässt sich geografisch nur schwer verorten, da es auf unterschiedlichen historischen und politischen Kontexten basiert, denen sie mit kritischem Impetus begegnet. Gerade im Rahmen der Ausstellungsreihe "Der Öffentlichkeit – Von den Freunden Haus der Kunst" ist es der Künstlerin ein Anliegen, den Diskurs der deutschen Nachkriegsgeschichte für eine globalere Perspektive zu öffnen und auch die asiatische Diaspora miteinzubeziehen.
Für Yangs Auffassung der zeitgenössischen Diaspora sind Suh Kyungsiks Schriften eine unentbehrliche Grundlage. Ausgehend von der Historie des Begriffs beansprucht Suh – als ein in Japan lebender Koreaner – für sich den Status eines "Quasi-Flüchtlings". Bemerkenswert sind dabei die Parallelen zwischen Suh Kyungsiks Sichtweise und den Diaspora-Erfahrungen des palästinensischen Aktivisten Ghassan Kanafani, des Auschwitz-Überlebenden Primo Levi, des in Palästina geborenen Intellektuellen Edward Said und vieler anderer, von denen die Filme zum Teil handeln.

→ Kôshikei [Death by Hanging], Freitag, 13.09, 21 Uhr
→ Dear Pyongyang, Samstag, 14.09, 21 Uhr
→ A Journey to Primo Levi – The Legacy of an Auschwitz Survivor, Sonntag, 15.09, 21 Uhr

Der Öffentlichkeit, Installation von Haegue Yang, Haus der Kunst, 2012, Foto Jens Weber

Stretch your view


Stretch your view


Künstlerische Auftragsarbeit

Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst

Künstlerische Auftragsarbeit für die Mittelhalle im Haus der Kunst MEHR


Presseecho

Der Öffentlichkeit: SZ-Artikel zur Kunst im öffentlichen Raum

Der Artikel in der Süddeutschen Zeitung "Klipp-Klapp, Ritsch-Ratsch" von Evelyn Vogel beschäftigt sich mit der Diskussion über Kunst im öffentlichen Raum und rückt die Arbeit von Haegue Yang für die Mittelhalle im Haus der Kunst in den Fokus. MEHR


Filmscreening

Retrospektive der Filme Marguerite Duras'

26.04 – 26.06.13

Filmreihe zur Installation von Haegue Yang in der Mittelhalle im Haus der Kunst. MEHR

Bildergalerie