Paper Weight — Stilbildende Magazine von 2000 bis heute

Ausstellung 12.07 – 27.10.13

Die Ausstellung "Paper Weight. Stilbildende Magazine von 2000 bis heute" ermöglicht einen frischen Blick auf unabhängiges Publizieren im 21. Jahrhundert. Kernstück der Präsentation sind 15 Magazine, die seit dem Jahr 2000 gegründet wurden - jedes von ihnen stilbildend und unabhängig, d.h. keines gehört einer großen Verlagsgruppe an. Oft getragen von der Vision und der Leidenschaft einer starken Persönlichkeit, haben die ausgewählten Magazine ein breites Spektrum an Themen wie Architektur, Kunst, Design, Mode, Essen, Sex oder Kulturpolitik: "032c", "Apartamento", "Bidoun", "BUTT", "Candy", "Encens", "EY! Magateen", "Fantastic Man", "PIN-UP", "Sang Bleu" oder "Toilet Paper". Ihre Herausgeber wollen nicht nur kulturelle Artefakte schaffen, sondern kulturelle Veränderungen auch selbst hervorrufen. "Wer ein Magazin gründet, ist per se ein Optimist", so Felix Burrichter, Macher von "PIN-UP" und Kurator der Ausstellung. "Der logistische Aufwand für die Erzeugung eines Printprodukts ist hoch, und im digitalen Zeitalter stehen die Zeichen einer solchen Unternehmung entgegen. Idealismus ist daher ein Schlüsselbegriff, und oft sind vor allem die ersten Ausgaben eines Magazins eine Art Manifest." Die Ausstellung zeigt von jedem Magazin eine überdimensionale, eigens für die Präsentation zusammengestellte Doppelseite, die aufgeschlagen im Raum steht und in enger Zusammenarbeit mit den Magazinen bespielt wird. 

Kuratiert von Felix Burrichter, Herausgeber und Creative Director des in New York ansässigen Architektur-Magazins "PIN-UP", bietet "Paper Weight" die Perspektive eines Insiders auf die Welt des unabhängigen Publizierens. Das Ausstellungsdesign stammt vom Athener Künstler und Architekten Andreas Angelidakis. www.angelidakis.com 

Magazine (Auswahl)
Magazine (Auswahl)
Ausstellungsansicht (Simulation) © Andreas Angelidakis
Ausstellungsansicht (Simulation) © Andreas Angelidakis

Stretch your view


Stretch your view


Video

Video zur Ausstellung "Paper Weight"

Einführung in die Ausstellung "Paper Weight – Stilbildende Magazine von 2000 bis heute" von Kurator Felix Burrichter. MEHR


Video

Paper Weight / White Zinfandel

Im Mittelpunkt von "White Zinfandel" stehen die Themen Essen und Kunst — Katalysator und kleinster gemeinsamer Nenner für jedes Gespräch über Kultur. MEHR


Video

Paper Weight / Fantastic Man

Mehr gestaltungs- als produktbezogen, feiert "Fantastic Man" einen radikal individuellen Stil und stellt freiheitliches Urteilsvermögen über Geschmackskonformismus. MEHR


Video

Paper Weight / Sang Bleu

"Sang Bleu" spiegelt die Faszination für Body Modification, Fetisch und Tattoo wider — betrachtet durch die Linse von Kunst, Kultur und Mode. MEHR


Video

Paper Weight / Bidoun

"Bidoun" konzentriert sich auf Kunst und Kultur aus Nahost und regt Gemeinschaftsprojekte an, die die Grenzen dieser kulturell dynamischen und politisch aufgeladenen Weltregion überschreitet. MEHR


Presseecho

Paper Weight: Artikel zur Ausstellung in der FAZ

Der Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 14.07.13 bietet einen erhellenden Einblick in die Präsentation "Paper Weight – Stilbildende Magazine von 2000 bis heute". MEHR


Video

Paper Weight / PIN-UP

Die internationale Sichtweise und das kühne, preisgekrönte Design haben "PIN–UP" zu einer neuen Plattform gemacht, die Architektur, Kunst und Design in ihren wechselseitigen Zusammenhängen vor Augen führt. MEHR


Video

Paper Weight / Candy

"Candy" ist nach eigener Beschreibung das "erste transversale Style-Magazin" und fordert alle Tabus heraus, die mit Crossdressing, Transvestitismus und Transsexualität verbunden sind. MEHR


Video

Video zum Ausstellungsprogramm Jun—Okt 2013

Im Programmvideo gibt Direktor Okwui Enwezor Einblick in die aktuellen Ausstellungen im Haus der Kunst. MEHR