Tomasz Stanko New York Quartet

Konzert 09.02.13

An diesem Abend feierte das Tomasz Stanko New York Quartet seine München-Premiere mit dem neuen Album "Wisława", das dem Andenken an die im Februar 2012 verstorbene polnische Lyrikerin Wisława Szymborska gewidmet ist. Ähnlich seinem Vorbild Miles Davis hat auch Stanko ein Händchen dafür, außergewöhnliche Musiker zusammenzubringen: Neben Thomas Morgan (Bass) und Gerald Cleaver (Schlagzeug), einem der wohl einfühlsamsten Rhythmusgespanne des modernen Jazz, komplettiert der junge kubanische Pianist David Virelles das Ensemble. Dieser schöpft aus den unterschiedlichsten Quellen – von ritueller Musik bis zu Thelonious Monk und Andrew Hill –, um für die dunkle Grundstimmung in Stankos Balladen exakt den richtigen Ton zu treffen.

Tomasz Stanko: Trompete
David Virelles: Klavier
Thomas Morgan:  Bass
Gerald Cleaver: Schlagzeug

Hörproben

 → SZ-Konzertkritik lesen (11.02.13) 

 Medienpartner

Konzertreihe gefördert von

Unterstützt von

Konzertflügel aus dem Steinway-Haus München

Tomasz Stanko, Slawomir Kuriewicz © Caroline Forbes / ECM Records

Stretch your view


Stretch your view


Konzertreihe

Konzertreihe zur Ausstellung "ECM — Eine kulturelle Archäologie"

Die erste große Ausstellung über das renommierte Münchner Plattenlabel ECM wird über ihre gesamte Laufzeit von einer Konzertreihe in namhafter Besetzung begleitet. MEHR


Presseecho

ECM — Eine kulturelle Archäologie

Zur Ausstellung sind in Rundfunk, Presse und Onlinemedien zahlreiche Berichte erschienen. MEHR


Filmscreening

Filmreihe zur Ausstellung "ECM – Eine kulturelle Archäologie"

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich die Musik von ECM zu einer eindrucksvollen Ressource für zeitgenössische Filme etabliert. Manfred Eicher, Gründer von ECM, hat sich intensiv mit Film auseinandergesetzt und mit Regisseuren wie Jean-Luc Godard und Theo Angelopoulos zusammengearbeitet. MEHR


Essay

ECM — Eine kulturelle Archäologie: Essay von Okwui Enwezor

Essay "Great Big Ears" von Okwui Enwezor, Dirkektor und Kurator der Ausstellung "ECM - Eine kulturelle Archäologie" MEHR