Manfred Pernice / "Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst"

Ausstellung 18.10.13 – 21.09.14

"Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst" ist eine Serie von künstlerischen Auftragsarbeiten, die speziell für die Mittelhalle im Haus der Kunst entwickelt werden, mit großzügiger Unterstützung von und in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Freunde Haus der Kunst. 

Der Künstler der Auftragsarbeit für das Jahr 2013 ist Manfred Pernice (geb. 1963); er lebt und arbeitet in Berlin. Pernice hat in den vergangenen Jahren u.a. auf der Biennale in Lyon (1997), der documenta 11 in Kassel (2002) und auf der Biennale in Venedig (2003) ausgestellt. Für die zentrale Mittelhalle hat er eine ortsspezifische, begehbare Installation aus verschiedenen, zum Teil "recycelten" Einzelarbeiten entwickelt. Recycling, die Wiederverwertung von Materialien, ist untrennbar mit dem Schaffensprozess Manfred Pernices verbunden. Dabei geht es dem Künstler nicht nur um die Verwendung vorgefundener Stoffe und Gegenstände unterschiedlicher Herkunft. Bemerkenswerter ist, dass er seine eigenen, älteren Werke als Versatzstücke für neu konzipierte Arbeiten nutzt oder in veränderten Bedeutungszusammenhängen neu inszeniert. Pernices Intervention für die zentrale Mittelhalle bezieht sich unmittelbar auf deren Architektur und besteht im Wesentlichen aus zwei Elementen: In der Mitte des Raums hat Pernice die architektonische Skulptur "Tutti" aus dem Jahr 2010 platziert. Eine Wendeltreppe führt auf das Dach der Skulptur. Von dort aus erreicht der Besucher über eine zweite Treppe eine Brücke, welche die Mittelhalle überspannt und dem Betrachter aus sechs Metern Höhe immer neue Perspektiven auf den Raum bietet. Für die Brücke hat der Künstler eine Bespielung geschaffen, die ein Ergebnis des Arbeitsprozesses vor Ort ist. Auch diese Form der spontanen Reaktion auf die räumlichen Gegebenheiten ist charakteristisch für Pernices skulpturalen Ansatz. 

"Tutti IV" ist ein "work in progress" und bewegt sich in der vieldeutigen Zone zwischen Beständigkeit und Unbeständigkeit: Die Installation wird auch Werke anderer Künstler beherbergen und sich im Lauf ihrer fast einjährigen Präsentation durch Eingriffe des Künstlers verändern.

Manfred Pernices "Tutti IV" betitelte Installation ist die zweite in der Serie "Der Öffentlichkeit - Von den Freunden Haus der Kunst", einer Reihe jährlicher künstlerischer Auftragsarbeiten für die Mittelhalle, die 2012 mit Haegue Yangs Werk "Accommodating the Epic Dispersion - On Non-cathartic Volume of Dispersion" begonnen hat. Die Serie wendet sich an eine Generation von Künstlern, die in ihrem Schaffen einen klaren und anspruchsvollen Weg eingeschlagen haben und gründet auf der Überzeugung, dass Kunst und Künstler eine zentrale Rolle in globalen Debatten spielen. Das Haus der Kunst würdigt damit internationale Künstler, die im Laufe ihrer Karriere künstlerische Exzellenz, konzeptuelle Strenge und experimentellen Geist bewiesen haben, und deren Ideen nachhaltigen Einfluss auf die zeitgenössische Kunst und ihre Diskurse ausüben. Die Künstler sind bei ihren Vorschlägen frei, wobei der offene Charakter der Mittelhalle und die Durchlässigkeit des Raumes erhalten bleiben sollen. 

"Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst" ist ein Projekt des Haus der Kunst, großzügig unterstützt durch die Gesellschaft der Freunde Haus der Kunst. Es ist auf mehrere Jahre angelegt und setzt sich für die Entstehung neuer Werke zeitgenössischer Kunst ein, bei denen das Haus im Brennpunkt der Diskussion steht.

Weitere Informationen zu DER ÖFFENTLICHKEIT

Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann
Manfred Pernice, Tutti IV, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2013, Foto Jörg Koopmann

Stretch your view


Stretch your view


Arbeitsblätter

Arbeitsblätter zur Installation "Tutti IV" von Manfred Pernice

Für die Installation "Tutti IV" von Manfred Pernice wurden Arbeitsblätter für Schulklassen zu verschiedenen Themenbereichen konzipiert – als Anregung, die Installation unter bestimmten Schwerpunkten zu betrachten und weiterführend zu diskutieren. MEHR


Künstlerische Auftragsarbeit

Der Öffentlichkeit — Von den Freunden Haus der Kunst

Künstlerische Auftragsarbeit für die Mittelhalle im Haus der Kunst MEHR


Presseecho

Der Öffentlichkeit: SZ-Artikel zur Kunst im öffentlichen Raum

Der Artikel in der Süddeutschen Zeitung "Klipp-Klapp, Ritsch-Ratsch" von Evelyn Vogel beschäftigt sich mit der Diskussion über Kunst im öffentlichen Raum und rückt die Arbeit von Haegue Yang für die Mittelhalle im Haus der Kunst in den Fokus. MEHR


Filmscreening

Retrospektive der Filme Marguerite Duras'

26.04 – 26.06.13

Filmreihe zur Installation von Haegue Yang in der Mittelhalle im Haus der Kunst. MEHR


Ausstellung

Der Öffentlichkeit / Anri Sala

24.10.14 – 20.09.15

Die jährliche künstlerische Auftragsarbeit für die Mittelhalle im Haus der Kunst wird 2014/15 von Anri Sala konzipiert: "The Present Moment". MEHR


Workshop

Anri Sala

Samstag, 08.11, 12 Uhr

Wandernde Töne — Klangpassagen: Soundworkshop Für 6- bis 13-Jährige MEHR


Ausstellung

Allora & Calzadilla

13.06 – 14.09.08

Das in Puerto Rico lebende Künstlerpaar Jennifer Allora und Guillermo Calzadilla arbeitet in den unterschiedlichsten künstlerischen Medien. In der ehemaligen "Ehrenhalle" des Haus der Kunst präsentieren Allora & Calzadilla nun eine Arbeit, die sich mit der Geschichte dieses Raums – der Schauplatz von Hitlers berüchtigten Reden zur Kulturpolitik – auseinandersetzt. MEHR


Die Mittelhalle im Haus der Kunst

In der ehemaligen "Ehrenhalle" versammelte sich von 1937 bis 1944 alljährlich die NS-Führungsriege, hier rief Hitler zum "unerbittlichen Säuberungskrieg" gegen die Moderne auf. Nach dem Krieg nutzte man die zentrale Mittelhalle als Ausstellungsfläche und als Experimentierfeld für zeitgenössische Künstler. Seit 2012 bietet sie Raum für die jährlich wechselnde Auftragsarbeit DER ÖFFENTLICHKEIT – VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST, zu der das Haus der Kunst zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler einlädt. Foto: Installationsansicht der Ausstellung „Geschichten im Konflikt“ MEHR


Ausstellung

Apichatpong Weerasethakul

20.02 – 17.05.09

Die Geschichten des mehrfach ausgezeichneten thailändischen Filmemachers Apichatpong Weerasethakul (*1970) beruhen auf Mythen und Erinnerungen. Sein Projekt "Primitive", das in der Mittelhalle im Haus der Kunst gezeigt wird, ist ein mehrteiliges Projekt, das von Reinkarnation und Transformation handelt. MEHR


Ausstellung

Utopia Station

07.10.04 – 16.01.05

"Utopia Station", kuratiert von Molly Nesbit, Hans Ulrich Obrist und Rirkrit Tiravanija, machte in München halt. Andere Stationen gingen voraus; einige waren Zusammenkünfte, einige fanden an virtuellen Orten statt, andere wurden als Ausstellungen realisiert. Über zweihundert Künstler, Architekten, Schriftsteller, Musiker und Performer trugen zur Definition von "Utopia Station" bei - eine raumgreifende Installation in der zentralen Mittelhalle im Haus der Kunst. MEHR


Ausstellung

Yayoi Kusama

09.02 – 06.05.07

Die Arbeiten der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama sind Besessenheit pur. Ihr Markenzeichen: Netzstrukturen, Kugeln, Spiegel – und vor allem Punkte, die so genannten "Polka Dots", mit denen sie ihre Welt überzieht. Mit "Dots Obsession" hat sie eine neue Installation für die zentrale Mittelhalle im Haus der Kunst entwickelt. MEHR


Ausstellung

Rupprecht Geiger

25.01 – 08.05.08

Das Haus der Kunst ehrt den Münchner Künstler Rupprecht Geiger zu seinem 100. Geburtstag mit einer Installation in der zentralen Mittelhalle. Neben zwei großen Farbsegeln ist die berühmte "Rote Trombe" zu sehen: ein riesiges, zeltartiges Objekt, in dem die Besucher für ein paar Minuten "Rot tanken" können. MEHR


Ausstellung

Garin Nugroho

19.09.08 – 11.01.09

Für seinen Film "Opera Jawa" (2006) interpretierte der indonesische Regisseur Garin Nugroho eine Geschichte aus dem indischen Nationalepos "Ramayana" neu. Nugroho verbindet traditionelle Formen der Gamelan-Musik, des Stabpuppentheaters, des jawanesischen Tanzes und Gesangs mit zeitgenössischer Choreografie; die Projektion ist eingebettet in eine theatrale Installation in der Mittelhalle im Haus der Kunst. MEHR