Im Gespräch: William Kentridge und Sir Sydney Kentridge

Video, Gespräch 26.04.13

Der Künstler William Kentridge und sein Vater, der berühmte Menschenrechtsanwalt Sir Sydney Kentridge, kämpften — jeder auf seine Weise und mit eigenen Mitteln — gegen das perfide System der Rassentrennung in Südafrika. 
William Kentridge, geboren 1955 in Johannesburg, schloss sich bereits in jungen Jahren der Anti-Apartheid-Bewegung an. Der Kampf gegen die Rassentrennung, der nachfrolgende Bürgerkrieg und die ersten freien Wahlen 1994 haben starken Niederschlag in seinem Oeuvre gefunden. Kentridges Arbeiten nehmen häufig Bezug auf Themen wie Apartheid, Kolonialismus, soziale Ungerechtigkeit und Totalitarismus. International bekannt wurde er durch seine charakteristischen, mit Kohle gezeichneten Animationsfilme, die sich durch ein permanentes Wechselspiel von Entstehung und Tilgung auszeichnen. Kentridge hat an zahlreichen Ausstellungen und Biennalen sowie an der documenta X (1997), der Documenta11 (2002) sowie zuletzt 2012 an der dOCUMENTA (13) teilgenommen.
Sein Vater, Sir Sydney Kentridge, spielte eine führende Rolle bei einigen der bedeutendsten politischen Prozesse der Apartheid-Ära, so auch bei den Untersuchungen zum Fall des Anti-Apartheid-Aktivisten Stephen Biko, der 1977 in Gefängnishaft zu Tode kam. Sir Kentridge vertrat Nelson Mandela während seiner 27-jährigen Haftzeit und trug mit seinen Kollegen entscheidend dazu bei, das Apartheidregime in Südafrika zu Fall zu bringen. 
Gespräch in englischer Sprache 

Mit freundlicher Unterstützung von


Im Gespräch: William Kentridge und Sir Sydney Kentridge

26.04.13

Stretch your view


Stretch your view


Interview

Sir Sidney Kentridge

Interview mit Sir Sydney Kentridge, Vater des Künstlers William Kentridge und einer der berühmtesten Anwälte des 20. Jahrhunderts. Kentridge vertrat u.a. Nelson Mandela während seiner 27-jährigen Haft und wurde 1994 Mitglied des neuen Verfassungsgerichtes in Südafrika. MEHR


FAZ Artikel zu "Aufstieg und Fall der Apartheid"

Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 05.03.13 über die Ausstellung "Aufstieg und Fall der Apartheid" MEHR


Presseecho

Aufstieg und Fall der Apartheid

"Fotografie ist die Sprache der Zeitgeschichte. Sie ist überall, und jeder kann sie verstehen." (The New York Times) MEHR


Essay

Okwui Enwezor: Aufstieg und Fall der Apartheid

Aufstieg und Fall der Apartheid: Essay von Okwui Enwezor (in Englisch) MEHR


Bibliografie

Aufstieg und Fall der Apartheid: Bibliografie

Umfangreiche Bibliografie zum Thema Apartheid mit den Schwerpunkten Fotografie, Belletristik und Autobiografie sowie wissenschaftliche Literatur MEHR

Bildergalerie


Interview

Aufstieg und Fall der Apartheid: Interview mit Peter Magubane

Interview mit dem südafrikanischen Fotografen Peter Magubane über seine Arbeit unter dem Regime der Apartheid MEHR


Video

William Kentridge: "Tide Table"

Der südafrikantische Künstler William Kentridge ist u.a. mit seinem Kurzfilm "Tide Table" in der Ausstellung vertreten. MEHR


Poster

Aufstieg und Fall der Apartheid

MEHR


Dokument

"Soweto Uprising" – Readymade und Fotografien

Das Readymade "Untitled, 1976" von Kendell Geers ist ein Sterberegister, das den Namen eines Jungen verzeichnet, der 1976 beim Studentenprotest "Soweto Uprising" ums Leben kam – ein Ereignis, zu dem auch die Ausstellung "Aufstieg und Fall der Apartheid" zahlreiche Fotografien zeigt. MEHR


Video

Video zum Ausstellungsprogramm

Video mit kurzen Beiträgen zu den laufenden Ausstellungen MEHR