Konzertreihe zur Ausstellung "ECM — Eine kulturelle Archäologie"

Konzertreihe

Die erste große Ausstellung über das renommierte Münchner Plattenlabel ECM wird über ihre gesamte Laufzeit von einer Konzertreihe in namhafter Besetzung begleitet. 
ECM (Edition of Contemporary Music) wurde 1969 von Manfred Eicher in München gegründet und war eines der ersten von Musikern geführten Plattenlabels in Europa. ECM achtete auf Werktreue statt auf kommerzielle Trends und setzte mit seinen kristallklaren Aufnahmen u.a. von Paul Bley, Keith Jarrett oder Jan Garbarek neue Maßstäbe in Detailtreue und Transparenz. Selten war Jazz so sorgfältig aufgenommen worden. "Der schönste Klang gleich nach der Stille" – diese Formulierung aus einer Besprechung von Keith Jarrett's erstem Soloalbum wurde zum Leitmotiv des Labels. In den 1970er-Jahren erweiterte ECM das Programm um Aufnahmen zeitgenössischer komponierter Musik. Die frühen Werke Steve Reichs und John Adams’ wurden für ECM prägend; den größten Einfluss jedoch hatte das Werk des estländischen Komponisten Arvo Pärt: Seine "Tabula rasa" von 1977 veränderte die Landschaft der Neuen Musik. 
Zu den Künstlern von ECM zählen unter anderem Chick Corea, Keith Jarrett, Jan Garbarek und Meredith Monk, Musik der New Series von Perotin und Machaut bis hin zu zeitgenössischen Komponisten wie Arvo Pärt, Steve Reich und Heiner Goebbels, eingespielt von Musikern wie Thomas Demenga, András Schiff, dem Hilliard Ensemble und vielen anderen. 

Konzerttermine 2012
→ Arvo Pärt, Samstag, 13.10, 20 Uhr
→ Tarkovsky Quartet, Freitag, 23.11, 20 Uhr

→ Anouar Brahem Quartet, Samstag, 24.11, 20 Uhr 
→ Enrico Rava Quintet, Sonntag, 25.11, 20 Uhr 
→ Meredith Monk & Katie Geissinger, Freitag, 14.12, 20 Uhr 
 → Thomas und Patrick Demenga / Alexei Lubimov, Samstag, 15.12, 20 Uhr 

 Konzerttermine 2013
 → Vera Kappeler & Peter Conradin Zumthor, Freitag, 04.01, 20 Uhr
 → András Schiff, Samstag, 05.01, 20 Uhr
 → Nik Bärtsch's Ronin, Donnerstag, 10.01, 20 Uhr
 → Evan Parker Electro-Acoustic Quartet / Food, Freitag, 11.01, 20 Uhr<
 → Tim Berne Snakeoil, Samstag, 12.01, 20 Uhr
 → Anja Lechner / Christian Reiner: Lesung von Hölderlins "Turmgedichte", Samstag, 26.01, 20 Uhr
 → Gidon Kremer, Giedre Dirvanauskaite & Daniil Grishin, Sonntag, 27.01, 20 Uhr
 → Stefano Battaglia Trio, Freitag, 01.02, 20 Uhr
 → Charles Lloyd & Jason Moran, Samstag, 02.02, 20 Uhr
 → Tomasz Stanko NY Quartet, Samstag, 09.02, 20 Uhr
 → Jan Garbarek & the Hilliard Ensemble, Montag, 11.02, 20 Uhr (in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz)

Der Festivalpass zur Konzertreihe ist an der Kasse im Haus der Kunst erhältlich und kostet 225 €. Er berechtigt zum Eintritt in alle Konzerte und in die Ausstellung "ECM — Eine kulturelle Archäologie". Das Kontingent ist limitiert. 

Medienpartner

Gefördert durch

Mit freundlicher Unterstützung von

Konzertflügel aus dem Steinway-Haus München

Keith Jarrett, Jan Garbarek, Palle Danielsson, Jon Christensen und Manfred Eicher während der Aufnahmen zum Dokumentarfilm von Svein Erik Børja über die Belonging Band (1974), Foto Terje Mosnes für ECM

Stretch your view


Stretch your view


Ausstellung

ECM

23.11.12 – 10.02.13

Das Label ECM (Edition of Contemporary Music) wurde 1969 von Manfred Eicher in München gegründet, um improvisierte und Avantgarde-Musik einzuspielen, zu produzieren und zu veröffentlichen. MEHR


Essay

ECM — Eine kulturelle Archäologie: Essay von Okwui Enwezor

Essay "Great Big Ears" von Okwui Enwezor, Dirkektor und Kurator der Ausstellung "ECM - Eine kulturelle Archäologie" MEHR

Bildergalerie


Presseecho

ECM — Eine kulturelle Archäologie

Zur Ausstellung sind in Rundfunk, Presse und Onlinemedien zahlreiche Berichte erschienen. MEHR


Filmscreening

Filmreihe zur Ausstellung "ECM – Eine kulturelle Archäologie"

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich die Musik von ECM zu einer eindrucksvollen Ressource für zeitgenössische Filme etabliert. Manfred Eicher, Gründer von ECM, hat sich intensiv mit Film auseinandergesetzt und mit Regisseuren wie Jean-Luc Godard und Theo Angelopoulos zusammengearbeitet. MEHR


Ausstellungskatalog

ECM — Eine kulturelle Archäologie

Mit einem Vorwort von Okwui Enwezor und Essays von Diedrich Diederichsen, Okwui Enwezor, Kodwo Eshun, Renée Green, Markus Müller, Wolfgang Sandner und Jürg Stenzl MEHR


Poster

ECM

MEHR