Keine news_id übergeben.


Stretch your view

Bildergalerie


AUSSTELLUNG

Krieg und Frieden

09.11.01 – 10.02.02

Das Zarenschloss Pawlowsk mit seinem weitläufigen Parkensemble, etwa 30 km südlich von St. Petersburg gelegen, kann als Schöpfung einer deutschen Prinzessin gelten, der russischen Großfürstin, Zarin und Zarenwitwe Maria Fjodorowna, einer geborenen Prinzessin Sophie Dorothée von Württemberg. MEHR


Audioguide

Black Paintings — Audioguide, 2006

Die Ausstellung zeigte die berühmten schwarzen Gemälde von Künstlern der New York School erstmals im Überblick – Werke von Barnett Newman, Robert Rauschenberg, Mark Rothko, Frank Stella u.a. MEHR


AUSSTELLUNG

Black Paintings

15.09.06 – 14.01.07

Ende der 1940er-Jahre begannen amerikanische Künstler wie Robert Rauschenberg oder Mark Rothko, sich intensiv mit der Farbe Schwarz zu beschäftigen. In der Ausstellung sind die schwarzen Bildserien der legendären New York School nun erstmals vereint zu sehen. MEHR


AUSSTELLUNG

Elan Vital oder Das Auge des Eros.

20.05 – 14.08.94

Entsprechend der Vorstellung vom Leben als einheitlichem, aber verzweigten Strom verfolgt die Ausstellung das Phänomen der organischen Abstraktion bei Kandinsky, Klee, Arp, Miró und Calder zwischen 1920 und 1945. MEHR


AUSSTELLUNG

Ernste Spiele

04.02 – 01.05.95

Die Ausstellung stellt die deutsche Romantik als den Beginn der modernen Kunst in Deutschland vor und die künstlerische Avantgarde seit 1900 als eine zweite Romantik. MEHR


AUSSTELLUNG

Ellsworth Kelly. Retrospektive.

17.10.97 – 20.01.98

Ellsworth Kelly gehört zur Generation derer, die in den 1950er-Jahren den Abstrakten Expressionismus überwanden und eine neuartige Bildsprache entwickelten. MEHR


AUSSTELLUNG

Joel Shapiro

24.10.97 – 18.01.98

Joel Shapiro zählt zu den wichtigsten amerikanischen Bildhauern der Gegenwart. Die Ausstellung zeigt elf Werke, die seine künstlerische Entwicklung der Jahre 1993-1997 erkennen lassen. MEHR


AUSSTELLUNG

Eine Reise ins Ungewisse

06.02 – 03.05.98

München ist der Ort, an dem die Fäden der Künstlerbiografien und die Linien der Werkentwicklung von Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico und Max Ernst zusammenlaufen. MEHR


AUSSTELLUNG

Venus und Mars

23.07 – 11.10.98

Das berühmte "Mittelalterliche Hausbuch" ist eine einzigartige Zusammenstellung von handschriftlichen Texten zu praktischen Themen und prachtvollen Zeichnungen. MEHR


AUSSTELLUNG

Angelika Kauffmann

07.02 – 18.04.99

Die Künstlerin (* 1741, Chur/Schweiz) erhielt eine für Mädchen ungewöhnlich sorgfältige Erziehung. Im Alter von 12 Jahren malte Angelika ihr erstes Selbstbildnis und erhielt erste Porträtaufträge. MEHR


AUSSTELLUNG

Es muss nicht immer Rembrandt sein...

02.07 – 01.08.99

Das 90-jährige Jubiläum des Kunsthistorischen Instituts München bildet den Anlass, seine bedeutende Sammlung von Druckgrafik im Haus der Kunst zu präsentieren. MEHR


AUSSTELLUNG

Leonardo da Vinci : Joseph Beuys

15.10.99 – 09.01.00

Der Codex Leicester im Spiegel der Gegenwart: Zwei der einflussreichsten Künstler aller Zeiten im Dialog – Leonardo da Vinci und Joseph Beuys . MEHR


AUSSTELLUNG

Johan Christian Dahl

12.07 – 13.10.02

Der Norweger Johan Christian Dahl gilt neben Caspar David Friedrich als wichtigster Vertreter der Malerei der Romantik. Ein erneuter Blick auf Dahls Bilder soll dessen Verdienste um die deutsche Malerei des beginnenden 18. Jahrhunderts würdigen. MEHR


AUSSTELLUNG

Richard Lindner

07.02 – 27.04.97

Richard Lindner floh 1933 vor der Nazi-Diktatur aus Deutschland. In den 1940er-Jahren entwickelte er – avantgardistischen Trends diametral entgegengesetzt – sein verstörendes Oeuvre. MEHR


AUSSTELLUNG

Michail Wrubel

08.05 – 20.07.97

Michail Wrubel gilt als Schlüsselfigur des russischen Symbolismus, dessen Ringen mit sich und dem eigenen Werk ihn schon zu Lebzeiten zu einer Legende werden ließ. MEHR


AUSSTELLUNG

Emil Schumacher — Retrospektive

08.05 – 12.07.98

Die Bilder Emil Schumachers (1912-1999) gelten als Inbegriff der deutschen Nachkriegskunst. MEHR


AUSSTELLUNG

Sammlung Rau

05.10.01 – 13.01.02

Die Sammlung Rau ist eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen in Europa. Bis vor kurzem noch nahezu unbekannt, wird sie mit dieser Ausstellung erstmals öffentlich vorgestellt. MEHR


AUSSTELLUNG

Im Wettstreit

01.02 – 05.05.02

Das Nachdenken von Künstlern über ihr Medium ist so alt wie die Kunst selbst. Nicht nur gelehrte Diskussionen und literarische Abhandlungen machten die Kunst zu ihrem Thema, sondern immer wieder auch die Kunstwerke selbst. MEHR


AUSSTELLUNG

Der Surrealismus 1922–1942

11.03 – 07.05.72

Rund 50 Jahre nach der Entstehung des Surrealismus in Paris rückte die Ausstellung jene Künstler in den Mittelpunkt der Betrachtung, die für diese Zeit prägend gewesen waren. MEHR