Venus und Mars — Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg

AUSSTELLUNG 23.07 – 11.10.98

Das berühmte, nach 1480 entstandene "Mittelalterliche Hausbuch" ist eine einzigartige Zusammenstellung von handschriftlichen Texten zu praktischen Themen und prachtvollen Zeichnungen, welche die theoretischen Abhandlungen detail- und figurenreich illustrieren. Neben Ausführungen zu Gedächtniskunst, Astrologie und Ritterleben finden sich medizinische Anleitungen und Haushaltsrezepte sowie Kapitel über Bergbau und Kriegskunst. Mit unvergleichlicher Lebendigkeit entfaltet das Hausbuch ein breit gefächertes Bild vom Denken und Wissen des Spätmittelalters. Dem am Mittelrhein tätigen "Hausbuchmeister", dessen Namen man nicht kennt, werden noch weitere Werke zugeschrieben. Vor allem mit seiner Druckgrafik, von der die Ausstellung neben dem Hausbuch eine große Anzahl von Beispielen präsentieren kann, übte er großen Einfluss auf jüngere Zeitgenossen aus — so gelten seine Arbeiten als eine der wesentlichen motivischen und technischen Quellen für das Werk Albrecht Dürers. Das Hausbuch wird seit über 300 Jahren in der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg auf Schloss Wolfegg bei Ravensburg gehütet. 500 Jahre nach seiner Entstehung ist die Handschrift im Haus der Kunst nun erstmals einer größeren Öffentlichkeit zugänglich.

Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Das Mittelalterliche Hausbuch, Die Niederwildjagd, um 1480, Detail, Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg
Das Mittelalterliche Hausbuch, Die Niederwildjagd, um 1480, Detail, Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi
Venus und Mars – Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Installationsansicht, Haus der Kunst, 1998, Foto Wilfried Petzi

Stretch your view


Stretch your view


AUSSTELLUNG

Es muss nicht immer Rembrandt sein...

02.07 – 01.08.99

Das 90-jährige Jubiläum des Kunsthistorischen Instituts München bildet den Anlass, seine bedeutende Sammlung von Druckgrafik im Haus der Kunst zu präsentieren. MEHR


AUSSTELLUNG

Die Nacht

01.11.98 – 14.02.99

Thema der Ausstellung ist die Entwicklung des Nachtbildes in der abendländischen Malerei vom 15. bis ins 20. Jahrhundert. MEHR


AUSSTELLUNG

Angelika Kauffmann

07.02 – 18.04.99

Die Künstlerin (* 1741, Chur/Schweiz) erhielt eine für Mädchen ungewöhnlich sorgfältige Erziehung. Im Alter von 12 Jahren malte Angelika ihr erstes Selbstbildnis und erhielt erste Porträtaufträge. MEHR


AUSSTELLUNG

Leonardo da Vinci : Joseph Beuys

15.10.99 – 09.01.00

Der Codex Leicester im Spiegel der Gegenwart: Zwei der einflussreichsten Künstler aller Zeiten im Dialog – Leonardo da Vinci und Joseph Beuys . MEHR


AUSSTELLUNG

Johan Christian Dahl

12.07 – 13.10.02

Der Norweger Johan Christian Dahl gilt neben Caspar David Friedrich als wichtigster Vertreter der Malerei der Romantik. Ein erneuter Blick auf Dahls Bilder soll dessen Verdienste um die deutsche Malerei des beginnenden 18. Jahrhunderts würdigen. MEHR


AUSSTELLUNG

Sammlung Rau

05.10.01 – 13.01.02

Die Sammlung Rau ist eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen in Europa. Bis vor kurzem noch nahezu unbekannt, wird sie mit dieser Ausstellung erstmals öffentlich vorgestellt. MEHR


AUSSTELLUNG

Im Wettstreit

01.02 – 05.05.02

Das Nachdenken von Künstlern über ihr Medium ist so alt wie die Kunst selbst. Nicht nur gelehrte Diskussionen und literarische Abhandlungen machten die Kunst zu ihrem Thema, sondern immer wieder auch die Kunstwerke selbst. MEHR


AUSSTELLUNG

Hand-Arbeit

02.12.00 – 18.03.01

Unter dem mehrdeutigen Titel "Hand-Arbeit" rückt die Ausstellung den Anteil der Hand an Malerei und Bildhauerei in den Mittelpunkt der Kunstbetrachtung. MEHR


AUSSTELLUNG

Krieg und Frieden

09.11.01 – 10.02.02

Das Zarenschloss Pawlowsk mit seinem weitläufigen Parkensemble, etwa 30 km südlich von St. Petersburg gelegen, kann als Schöpfung einer deutschen Prinzessin gelten, der russischen Großfürstin, Zarin und Zarenwitwe Maria Fjodorowna, einer geborenen Prinzessin Sophie Dorothée von Württemberg. MEHR


AUSSTELLUNG

Giorgio Morandi

18.07 – 06.09.81

Die Retrospektive zum Werk von Giorgio Morandi würdigte einen Künstler, der damals nahezu als "Heiliger der modernen italienischen Malerei" verehrt wurde (Werner Haftmann). MEHR


AUSSTELLUNG

Die Sammlung Maximilian Speck von Sternburg

28.01 – 01.05.00

Die Sammlung des Leipziger Großkaufmanns und Kunstmäzens Maximilian Speck von Sternburg (1776-1856) zählt zu den bedeutendsten bürgerlichen Kunstsammlungen des 19. Jahrhunderts. MEHR


AUSSTELLUNG

Goethes italienisches Museum

13.05 – 30.07.00

"Geheimster Wohnsitz" ist der Titel eines um 1810 entstandenen Gedichts von Johann Wolfgang von Goethe, es handelt von einem imaginären Bauwerk in Italien, das der geistigen Erziehung dienen soll. MEHR


AUSSTELLUNG

Henri de Toulouse-Lautrec

In Zusammenarbeit mit dem Musée Toulouse-Lautrec gedachte das Haus der Kunst des großen französischen Malers und Begründers der Plakatkunst. Ein Kritiker hatte ihm bereits zu Lebzeiten vorausgesagt: "Er ist klein, und er wird Großes vollbringen". MEHR


AUSSTELLUNG

Georges Braque

Die Retrospektive zum Werk von Georges Braque erhielt durch den Tod des Künstlers wenige Monate vor der Eröffnung besondere Aktualität. MEHR


AUSSTELLUNG

Meisterzeichnungen der Goethezeit

06.09 – 09.11.97

Die Ausstellung vereint die großen Künstler um 1800 und bezeichnet zugleich die konträren Temperamente, welche die Epoche zwischen Sturm und Drang und frühem Realismus im deutschen Sprachgebiet rahmen. MEHR