Ausstellungsdokumentation 2000—2009

Hier finden Sie die Ausstellungen der Jahre 2000 bis 2009. Chris Dercon, der Nachfolger Christoph Vitalis, begann 2003 mit dem sogenannten "Kritischen Rückbau": Die ursprüngliche Architektur wurde schrittweise freigelegt, eine Reihe von Ausstellungen in den Prozess einbezogen. Seit der Ausstellung "Lala Land Parodie Paradies" von Paul McCarthy 2005 ist die ehemalige "Ehrenhalle" wieder bis auf die Mauern sichtbar. Zahlreiche Künstler wurden eingeladen, sich mit der Architektur und Geschichte des Hauses auseinanderzusetzen, wie etwa der chinesische Künstler Ai Weiwei in seiner Ausstellung "So Sorry" 2009/10.

AUSSTELLUNG

Ai Weiwei. So Sorry

12.10.09 – 17.01.10

Ai Weiwei gilt als der bedeutendste chinesische Künstler der Gegenwart. Neben zahlreichen bekannten Werken aus den unterschiedlichsten Medien, wird "So Sorry" zwei neue Arbeiten zeigen, die eigens für das Haus der Kunst produziert wurden.Mehr

AUSSTELLUNG

Thomas Schütte

07.06 – 06.09.09

Der Düsseldorfer Künstler Thomas Schütte verfügt über ein beeindruckendes Repertoire an unterschiedlichen Themen und Ausdrucksformen. Die Ausstellung gibt nun mit Arbeiten von den 1980er-Jahren bis heute einen Überblick über dieses facettenreiche Schaffen.Mehr

AUSSTELLUNG

Maison Martin Margiela

20.03 – 01.06.09

Das Modelabel "Maison Martin Margiela" (MMM) wurde vor 20 Jahren in Paris gegründet – Anlass für eine ungewöhnliche Ausstellung: Sie gibt Einblick in die Stilmittel und Entwürfe der MMM, die wie einst Coco Chanel und Yves Saint Laurent die Mode neu definiert hat.Mehr

AUSSTELLUNG

Gerhard Richter

27.02 – 17.05.09

Die Ausstellung zeigt erstmals eine umfassende Auswahl der abstrakten Gemälde Gerhard Richters, die er seit Mitte der 1970er-Jahre schuf und die sein Werk heute dominieren.Mehr

AUSSTELLUNG

Apichatpong Weerasethakul

20.02 – 17.05.09

Die Geschichten des mehrfach ausgezeichneten thailändischen Filmemachers Apichatpong Weerasethakul beruhen auf Mythen und Erinnerungen. Sein Projekt "Primitive" ist ein mehrteiliges Projekt, das von Reinkarnation und Transformation handelt. Mehr

AUSSTELLUNG

William Eggleston

20.02 – 17.05.09

Die umfangreiche Retrospektive des amerikanischen Künstlers folgt seiner künstlerischen Entwicklung von den frühen Schwarz-Weiß-Bildern und dem bahnbrechenden Übergang zur Farbfotografie bis hin zur Gegenwart. Mehr

AUSSTELLUNG

Amar Kanwar

08.10 – 09.11.08

In dem 19-teiligen Filmessay befasst sich der indische Künstler auf direkte, elliptische und metaphorische Weise mit dem Kampf um eine demokratische Gesellschaftsordnung, mit politischem Exil, Erinnerung und Entfremdung.Mehr

AUSSTELLUNG

Made in Munich

19.09.08 – 11.01.09

Seit Beginn der 1970er-Jahre ist München neben New York und London führend in den Bereichen Editionen und Multiples. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von 1968 bis heute, die u.a. von engagierten Münchner Galerien und Editeuren initiiert und produziert wurden.Mehr

AUSSTELLUNG

Garin Nugroho

19.09.08 – 11.01.09

Für seinen Film "Opera Jawa" (2006) interpretierte der indonesische Regisseur Garin Nugroho eine Geschichte aus dem indischen Nationalepos "Ramayana" neu.Mehr

AUSSTELLUNG

Spuren des Geistigen

19.09.08 – 11.01.09

Ausgehend von der Mystik im Werk eines Caspar David Friedrich führte die künstlerische Suche nach geistigen und spirituellen Inhalten im Laufe des 20. Jahrhunderts zu herausragenden künstlerischen Positionen, die versuchten, dem Kosmischen und Unendlichen Ausdruck zu verleihen.Mehr

AUSSTELLUNG

Allora & Calzadilla

13.06 – 14.09.08

Das in Puerto Rico lebende Künstlerpaar Jennifer Allora und Guillermo Calzadilla arbeitet in den unterschiedlichsten künstlerischen Medien. In der ehemaligen "Ehrenhalle" des Haus der Kunst präsentieren Allora & Calzadilla nun eine Arbeit, die sich mit der Geschichte dieses Raums befasst.Mehr

AUSSTELLUNG

Die Kraftprobe

30.05 – 31.08.08

In diesem Jahr wird die Münchner Kunstakademie 200 Jahre alt – Anlass für das Haus der Kunst, eine große Ausstellung mit beispielhaften Werken ihrer Professoren und Studenten zu zeigen.Mehr

AUSSTELLUNG

Robert Rauschenberg

09.05 – 14.09.08

In den 1950er-Jahren begann der amerikanische Künstler Robert Rauschenberg, die Grenzen zwischen Malerei und Skulptur auszuloten, indem er Fundstücke wie Glühbirnen, Tapetenreste oder Autoreifen in seine Arbeiten integrierte.Mehr

AUSSTELLUNG

Parrworld

07.05 – 17.08.08

Seit mehr als 30 Jahren dokumentiert der britische Fotograf Martin Parr gesellschaftliches Leben und Alltagskultur vorwiegend in seiner Heimat Großbritannien, darüber hinaus globale Phänomene wie Massentourismus, Konsumverhalten oder Freizeitgestaltung.Mehr

AUSSTELLUNG

Luc Tuymans

02.03 – 12.05.08

Die Gemälde des belgischen Künstlers Luc Tuymans sind einzigartig in ihrer Ungreifbarkeit, ihrer Rätselhaftigkeit und Stille. Die Ausstellung vereint Gemälde des Künstlers aus den letzten 30 Jahren und eine Wandzeichnung, die eigens für die Ausstellung entstanden ist.Mehr

AUSSTELLUNG

Rupprecht Geiger

25.01 – 08.05.08

Das Haus der Kunst ehrt den Münchner Künstler Rupprecht Geiger zu seinem 100. Geburtstag mit einer Installation in der zentralen Mittelhalle. Neben zwei großen Farbsegeln ist die berühmte "Rote Trombe" zu sehen.Mehr

AUSSTELLUNG

Anish Kapoor

18.10.07 – 21.01.08

Der indische Künstler Anish Kapoor kreiert Objekte, die aus einer anderen Welt zu stammen scheinen: gepulverte Pigment-Skulpturen, monumentale Installationen aus unterschiedlichsten Materialien.Mehr

AUSSTELLUNG

Robin Rhode

16.09.07 – 06.01.08

"Walk Off" ist die erste umfangreiche Ausstellung des südafrikanischen Künstlers Robin Rhodes in Europa. Zu sehen sind u.a. Zeichnungen, Fotografien, Animationen und Skulpturen – ergänzt durch einen Aktionsraum.Mehr

AUSSTELLUNG

Gilbert & George

11.06 – 09.09.07

"Die Große Ausstellung" zeigt etwa 200 Werke des berühmten Künstlerduos aus 40 Jahren und allen künstlerischen Medien, in denen Gilbert & George gearbeitet haben. Mehr

AUSSTELLUNG

Christoph Schlingensief

25.05 – 16.09.07

Für die zentrale Mittelhalle im Haus der Kunst hat Christoph Schlingensief, Film-, Theaterregisseur und Künstler, eine raumgreifende Installation geschaffen: "18 Bilder pro Sekunde".Mehr

AUSSTELLUNG

Georg Petel

09.05 – 19.08.07

Mit einer repräsentativen Auswahl seiner Elfenbein-, Holz- und Bronzebildwerke zeigt die Ausstellung alle Facetten im Schaffen Georg Petels.Mehr

AUSSTELLUNG

Andreas Gursky

17.02 – 13.05.07

Die Bilder des international renommierten Fotografen Andreas Gursky sind keine Darstellungen der Wirklichkeit; sie sind künstlerisch begründete Ideale – von der Zeit losgelöste Momente. Mehr

AUSSTELLUNG

Yayoi Kusama

09.02 – 06.05.07

Die Arbeiten der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama sind Besessenheit pur. Ihr Markenzeichen: Netzstrukturen, Kugeln, Spiegel – und vor allem Punkte, die so genannten "Polka Dots", mit denen sie ihre Welt überzieht.Mehr

AUSSTELLUNG

Lawrence Weiner

07.02.07 – 31.03.08

Wir bleiben Schiffe auf dem Meer / Überhaupt nicht Enten auf einem Teich / Sail on [segelt weiter]Mehr

AUSSTELLUNG

Allan Kaprow

18.10.06 – 21.01.07

Der Amerikaner Allan Kaprow gilt als der Begründer des Happenings und als einer der progressivsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt der Schau liegt daher auf dem interaktiven Aspekt von Kaprows Werk.Mehr

AUSSTELLUNG

Amrita Sher-Gil

03.10.06 – 07.01.07

Im Mittelpunkt der Ausstellung, einer Weltpremiere, stehen Leben und Werk der indisch-ungarischen Künstlerin Amrita Sher-Gil. Die emblematische Figur, vergleichbar mit Frida Kahlo, gilt als Vertreterin des Modernismus in Indien. Mehr

AUSSTELLUNG

Black Paintings

15.09.06 – 14.01.07

Ende der 1940er-Jahre begannen amerikanische Künstler wie Robert Rauschenberg oder Mark Rothko, sich intensiv mit der Farbe Schwarz zu beschäftigen. In der Ausstellung sind die schwarzen Bildserien der legendären New York School nun erstmals vereint zu sehen.Mehr

AUSSTELLUNG

Die Kunst für Alle

14.06 – 03.09.06

Die Kunstzeitschrift mit dem programmatischen Titel "Die Kunst für Alle" erschien zwischen 1885 und 1944. Die Ausstellung bringt die Zeitschrift mit den in ihr veröffentlichten Gemälden zusammen. Der Fokus liegt auf dem Motiv des Volkes selbst.Mehr

AUSSTELLUNG

Frans Post

02.06 – 17.09.06

Ein "Canaletto Brasiliens" und "Rousseau des 17. Jahrhunderts" – an Vergleichen hat es nicht gefehlt, um das Faszinosum des holländischen Malers Frans Post zu beschreiben.Mehr

AUSSTELLUNG

Herzog & de Meuron

12.05 – 30.07.06

Das Haus der Kunst nimmt die WM 2006 zum Anlass, Jacques Herzog und Pierre de Meuron eine Einzelausstellung zu widmen, in deren Mittelpunkt nicht das bisher Geleistete, sondern der Schaffensprozess der renommierten Architekten steht. Mehr

AUSSTELLUNG

Konstantin Grcic

16.03 – 30.07.06

Der Münchner Designer Konstantin Grcic gilt als international führend im Bereich Design und Industriedesign. In der Ausstellung inszeniert er seine Produkte erstmals so, wie er sie selbst sieht – subjektiv und frei.Mehr

AUSSTELLUNG

Click Doubleclick

08.02 – 23.04.06

Die Ausstellung stellt aktuelle Werke von Künstlerinnen und Künstlern vor, bei denen es sich weniger um direkte Darstellungen der Wirklichkeit handelt, als vielmehr um eine künstlerisch begründete, subjektive Vorstellung von Welt.Mehr

AUSSTELLUNG

Lee Friedlander

16.11.05 – 12.02.06

Lee Friedlander gilt als einer der stilbildenden Fotografen des 20. Jahrhunderts und als Erfinder eines neuen Sehens in der Fotografie. Seine umfangreichen Bildserien der 1960er-Jahre setzen sich mit der "social landscape" Amerikas auseinander.Mehr

AUSSTELLUNG

Künstlerbrüder

19.10.05 – 22.01.06

Wie viel Kunst steckt in den Genen? An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst betreibt die Ausstellung "Künstlerbrüder" Feldforschung. Aus einer Fülle von Beispielen für Geschwister in der Kunst präsentiert sie eine Auswahl von 250 Werken aller künstlerischen Gattungen.Mehr

AUSSTELLUNG

Französische Meisterwerke

07.10.05 – 08.01.06

Das groß angelegte deutsch-französische Ausstellungsprojekt bietet erstmals einen facettenreichen Einblick in die Geschichte der französischen Malerei von der Caravaggio-Nachfolge bis zu den neoklassizistischen Künstlern um 1800.Mehr

AUSSTELLUNG

Robert Adams

29.06 – 25.09.05

Robert Adams gehört zu den stilbildenden Fotografen des 20. Jahrhunderts. Seit nunmehr vier Jahrzehnten dokumentiert er die stete Veränderung des noch immer mythosbeladenen Amerikanischen Westens von einer Natur- zu einer Kulturlandschaft. Mehr

AUSSTELLUNG

Paul McCarthy

12.06 – 28.08.05

Paul McCarthy gilt als einer der international anerkanntesten und zugleich einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Die Ausstellung präsentiert zwei neue, raumgreifende Installationen, an denen der Künstler mehrere Jahre arbeitete und die jetzt erstmals öffentlich zu sehen sind.Mehr

AUSSTELLUNG

Sammlung Herzog

06.04 – 12.06.05

"Wichtiger als ein berühmter Autorenname ist der Bildinhalt." (Ruth Herzog) Das Haus der Kunst zeigte ausgewählte Werke der Sammlung Ruth und Peter Herzog aus Basel.Mehr

AUSSTELLUNG

Sammlung Generali Foundation

09.03 – 16.05.05

Die Ausstellung ist nicht als "Leistungsschau" dieser bekannten Sammlung angelegt, sondern stellt Querverbindungen zwischen den verschiedenen Werken her. Mehr

AUSSTELLUNG

Florian Süssmayr

17.02 – 01.05.05

Die Bilder des Malers Florian Süssmayr rücken Alltägliches, meist Nebensächliches in den Fokus der Betrachtung. Die nüchterne und außergewöhnliche Exaktheit der gemalten Szenerien ähnelt dem Bericht eines Augenzeugen oder dem Blick eines Fotojournalisten.Mehr

AUSSTELLUNG

Schatzhäuser Deutschlands

19.11.04 – 13.02.05

Viele der Kunstwerke in adligem Privatbesitz sind Zeugnis der Sammelleidenschaft, aber auch der einstigen Macht dieser Fürstenhäuser: Zahlreiche Hauptwerke der europäischen Malerei und Grafik, unter anderem aus den Ateliers von Rembrandt, Rubens, Dürer, Cranach oder Holbein, sind hier vertreten.Mehr

AUSSTELLUNG

Das Bild Europas

11.10.04 – 09.01.05

Das Haus der Kunst präsentiert in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission Brüssel in München die visualisierte Vorstellung des neuen Europas von Rem Koolhaas. Mehr

AUSSTELLUNG

Utopia Station

07.10.04 – 16.01.05

"Utopia Station", kuratiert von Molly Nesbit, Hans Ulrich Obrist und Rirkrit Tiravanija, machte in München halt. Über zweihundert Künstler, Architekten, Schriftsteller, Musiker und Performer trugen zur Definition von "Utopia Station" bei – eine raumgreifende Installation in der zentralen Mittelhalle im Haus der Kunst.Mehr

AUSSTELLUNG

Peter Cornelius

10.09.04 – 09.01.05

In Zusammenarbeit mit der Alten Nationalgalerie in Berlin wurde im Haus der Kunst München erstmals seit rund 70 Jahren wieder ein Hauptwerk des Malers und Zeichners Peter Cornelius präsentiert: seine Kartons zu den mythologischen Decken- und Wandbildern der Glyptothek in München.Mehr

AUSSTELLUNG

Aernout Mik

02.07 – 12.09.04

Eigens für diese Ausstellung schuf der niederländische Künstler Aernout Mik seine neueste Videoinstallation: "Dispersion Room" (2004). In ihr verdichtet sich ein Thema, das Mik in den letzten acht Jahren auf unterschiedliche Weise untersucht hat: das Verhältnis von Individuum und Masse. Mehr

AUSSTELLUNG

Bernd und Hilla Becher

16.06 – 19.09.04

Die Ausstellung in München wurde im Vergleich zum ersten Tourneeort Düsseldorf um ein Viertel erweitert und ist mit über 80 Typologien, der Dokumentation der Zeche Zollern 2 und mit über 50 Aufnahmen von Industrielandschaften die bislang größte Ausstellung des Künstlerpaars zu diesem Thema.Mehr

AUSSTELLUNG

Nic Hess

26.03 – 06.06.04

Die Ehrenhalle, ein Raum von über 500m², ist die zentrale Halle im Haus der Kunst und wurde erstmals mit nur einer einzigen Installation bespielt. Ein Raum von solchen Ausmaßen war für Nic Hess eine große Herausforderung.Mehr

AUSSTELLUNG

Simply Droog

18.03 – 23.05.04

Fotografien, Videos, Zeichnungen, Modelle und fertige Produkte dokumentierten die Entstehungsgeschichte von der Designbewegung Droog.Mehr

AUSSTELLUNG

Abigail O'Brien

21.01 – 12.04.04

Die Ausstellung präsentiert den 2004 vollendeten Werkzyklus der irischen Künstlerin zu den Sieben Sakramenten und setzte ihn in Analogie zur niederländischen Genremalerei des 17. Jahrhunderts.Mehr

AUSSTELLUNG

Patti Smith

19.12.03 – 29.02.04

Patti Smith, die 1946 in Chicago geborene, weltbekannte Sängerin, zeigt in der Ausstellung ihre Zeichnungen, die seit den frühen sechziger Jahren neben ihren Gedichten und ihrer Karriere als Musikerin entstanden.Mehr

AUSSTELLUNG

Partners

07.11.03 – 15.02.04

Mit der Ausstellung werden ausgewählte Werke der Sammlung von Ydessa Hendeles, Sammlerin, Kuratorin und Gründerin der Ydessa Hendeles Art Foundation in Toronto, erstmals international präsentieren.Mehr

AUSSTELLUNG

Utopia Station

21.09 – 30.11.03

"Die Welt ist heute zu gefährlich für alles, was nicht Utopie ist." (Buckminster Fuller) Mehr

AUSSTELLUNG

Grotesk!

27.06 – 14.09.03

Die Ausstellung fragt erstmals nach der Bedeutung des Grotesken für die bildende Kunst. Das Groteske, das die Künstler bereits seit der Antike beschäftigt, bildet eine Gegenwelt zur Welt des Wahren und Schönen.Mehr

AUSSTELLUNG

Theatrum Mundi

24.05 – 21.09.03

Die Ausstellung, aus Anlass des 350-jährigen Jubiläums der Bayerischen Staatsoper, ist den vielfältigen Beziehungen zwischen Kunst, Bühne und Leben in Barock und Rokoko gewidmet.Mehr

AUSSTELLUNG

Barocke Sammellust

07.02 – 11.05.03

Diese Ausstellung präsentiert erstmals zwei spektakuläre Privatkabinette des 18. Jahrhunderts, die trotz ihrer beachtlichen Inventare bislang weitgehend unbekannt blieben: Die Sammlung von Friedrich Karl von Schönborn, Wien, und die Sammlung des Baron Samuel von Brukenthal, Sibiu.Mehr

AUSSTELLUNG

Carl Spitzweg

24.01 – 18.05.03

Das Bild von Spitzweg als Malerpoet und Chronist der "guten alten Zeit" prägt bis heute die Wahrnehmung und Rezeption seines Werks. Weit weniger bekannt ist, dass Spitzweg Zeit seines Lebens ein passionierter Reisender war. Mehr

AUSSTELLUNG

Wolfgang Laib

01.11.02 – 19.01.03

Die Werke Wolfgang Laibs treten dem Betrachter in großzügiger Bescheidenheit, füllender Leere und präsenter Immaterialität gegenüber – scheinbare Paradoxa, die den Einfluss fernöstlicher Philosophie erkennen lassen.Mehr

AUSSTELLUNG

Chiaroscuro

25.10.02 – 19.01.03

Die Ausstellung präsentiert eine herausragende Auswahl italienischer Farbholzschnitte des 16. bis 18. Jahrhunderts aus dem Bestand der Graphischen Sammlung der Kunstsammlungen zu Weimar. Mehr

AUSSTELLUNG

Stephan von Huene — Tune the World

18.10.02 – 06.01.03

Die Werke des Künstlers Stephan von Huene entziehen sich einer einfachen Kategorisierung: Er experimentierte mit der synästhetischen Wahrnehmung, die dem Betrachter zugleich visuelle, akustische und körperliche Erfahrungen ermöglicht. Mehr

AUSSTELLUNG

Johan Christian Dahl

12.07 – 13.10.02

Der Norweger Johan Christian Dahl gilt neben Caspar David Friedrich als wichtigster Vertreter der Malerei der Romantik. Ein erneuter Blick auf Dahls Bilder soll dessen Verdienste um die deutsche Malerei des beginnenden 18. Jahrhunderts würdigen. Mehr

AUSSTELLUNG

!AVANTGARDEN! in mitteleuropa 1910–1930

05.07 – 06.10.02

Das kunsthistorische Interesse an der Avantgarde in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts konzentrierte sich bislang auf wenige geografische Zentren. Die Ausstellung ermöglichte erstmals eine Analyse eines internationalen Beziehungsgeflechts.Mehr

AUSSTELLUNG

Jana Sterbak

21.06 – 22.09.02

Die Objekte Jana Sterbaks bewegen sich im Grenzbereich von Installation, Performance, Video und Film. Die Retrospektive zeigt Arbeiten Jana Sterbaks aus den Jahren 1974-2001.Mehr

AUSSTELLUNG

Stories

28.03 – 23.06.02

Der Mensch lernt durch Geschichten, definiert sich über Geschichten und denkt in Geschichten. So war das Erzählen in Bildern über Jahrhunderte hinweg eine der wichtigsten Aufgaben der Kunst. Mehr

AUSSTELLUNG

Prüderie und Leidenschaft

01.03 – 02.06.02

Den Zeitgenossen der viktorianischen Epoche galt jede naturalistische Darstellung des nackten Körpers als moralisch gefährlich. Mit der Thronbesteigung Königin Victorias im Jahre 1837 wurde der Aktdarstellung neue Aufmerksamkeit und Bedeutung zuteil.Mehr

AUSSTELLUNG

Im Wettstreit

01.02 – 05.05.02

Das Nachdenken von Künstlern über ihr Medium ist so alt wie die Kunst selbst. Nicht nur gelehrte Diskussionen und literarische Abhandlungen machten die Kunst zu ihrem Thema, sondern immer wieder auch die Kunstwerke selbst.Mehr

AUSSTELLUNG

Krieg und Frieden

09.11.01 – 10.02.02

Das Zarenschloss Pawlowsk mit seinem weitläufigen Parkensemble, etwa 30 km südlich von St. Petersburg gelegen, kann als Schöpfung einer deutschen Prinzessin gelten, der russischen Großfürstin, Zarin und Zarenwitwe Maria Fjodorowna, einer geborenen Prinzessin Sophie Dorothée von Württemberg.Mehr

AUSSTELLUNG

Dora Maar

13.10.01 – 06.01.02

Bekannt als Gefährtin, Modell und Muse Pablo Picassos und als solche Motiv vieler seiner berühmtesten Bilder, wird allzu oft außer Acht gelassen, dass Dora Maar selbst eine herausragende Künstlerin war.Mehr

AUSSTELLUNG

Sammlung Rau

05.10.01 – 13.01.02

Die Sammlung Rau ist eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen in Europa. Bis vor kurzem noch nahezu unbekannt, wird sie mit dieser Ausstellung erstmals öffentlich vorgestellt. Mehr

AUSSTELLUNG

Mattis-Teutsch

06.07 – 07.10.01

Die Ausstellung "Mattis-Teutsch und Der Blaue Reiter" ist die erste Retrospektive des siebenbürgischen Künstlers Hans Mattis-Teutsch. Zu sehen sind über 150 Gemälde, 40 Skulpturen, 30 Grafiken sowie 70 Linol- und Holzschnitte.Mehr

AUSSTELLUNG

Sean Scully

14.06 – 16.09.01

Im Zentrum der Ausstellung im Haus der Kunst, die rund 100 Gemälde, Pastelle, Aquarelle und Fotografien zeigt, steht Sean Scullys Schaffen in den 1990er-Jahren.Mehr

AUSSTELLUNG

Piotr Nathan. Der, der die Sterne zählt.

27.04 – 08.07.01

Das Werk des in Berlin lebenden Künstlers Piotr Nathan umfasst mittlerweile zwanzig Jahre und bewegt sich auf unterschiedlichen medialen Ebenen.Mehr

AUSSTELLUNG

Neo Rauch — Randgebiet

16.03 – 27.05.01

Die nach dem Bildtitel "Randgebiet" (1999) benannte Ausstellung vereint rund 40 Hauptwerke der vergangenen sieben Jahre und bietet so erstmalig einen Überblick über Neo Rauchs malerisches Schaffen.Mehr

AUSSTELLUNG

Kurt Schwitters

09.03 – 27.05.01

Die Ausstellung ist eine umfangreiche Retrospektive des Künstlers und Antikünstlers, des Revolutionärs und Traditionalisten, des Bürgerschrecks und Kleinbürgers Kurt Schwitters.Mehr

AUSSTELLUNG

Michel François

15.12.00 – 04.03.01

Der belgische Künstler Michel François spielt mit dem von Carlos Castaneda entlehnten Ausstellungstitel "La plante en nous – Die Pflanze in uns" auf dessen Erfahrungen mit bewusstseinserweiternden Halluzinogenen an. Mehr

AUSSTELLUNG

Robert Ryman

08.12.00 – 18.02.01

Der amerikanische Künstler Robert Ryman zählt zu den Klassikern der Malerei des 20. Jahrhunderts. Mit Räumen von Ariane Epars, Clay Ketter, Albert Weis, Beat ZodererMehr

AUSSTELLUNG

Hand-Arbeit

02.12.00 – 18.03.01

Unter dem mehrdeutigen Titel "Hand-Arbeit" rückt die Ausstellung den Anteil der Hand an Malerei und Bildhauerei in den Mittelpunkt der Kunstbetrachtung. Mehr

AUSSTELLUNG

Haim Steinbach. North East South West.

08.09 – 19.11.00

Internationale Bedeutung erlangte Haim Steinbach Mitte der 1980er-Jahre mit Arbeiten, bei denen er banale Gegenstände zu Serien kombinierte und sie auf keilförmigen Konsolen verführerisch inszenierte. Mehr

AUSSTELLUNG

Dinge in der Kunst des XX. Jahrhunderts.

02.09 – 19.11.00

Für die Kunst des 20. Jahrhunderts war die Einführung realer Dinge aus der Alltagswelt ebenso entscheidend wie die Abstraktion. Die Ausstellung illustriert diesen Prozess und stellt Kunstwerke vor, die mit der "Dinglichkeit" des Dings ein Spiel der Illusionen treiben.Mehr

AUSSTELLUNG

Die wahren Geschichten der Sophie Calle.

26.08 – 12.11.00

Als die französische Konzeptkünstlerin Sophie Calle 1979 von einer siebenjährigen Weltreise in die ihr fremd gewordene Stadt Paris zurückkehrte, begann sie als Autodidaktin, mit der Kamera Passanten zu beschatten. Mehr

AUSSTELLUNG

Schnorr von Carolsfeld

31.05 – 06.08.00

1908 erwarb das Dresdner Kupferstich-Kabinett die Zeichnungen zum "Landschaftsbuch" des Julius Schnorr von Carolsfeld. Es umfasst 115 Landschaftszeichnungen – eines der eindrucksvollsten Zeugnisse romantischer Landschaftskunst aus dem Kreis der Nazarener. Mehr

AUSSTELLUNG

Antoni Tàpies

26.05 – 13.08.00

Die Retrospektive ist die umfassendste Ausstellung, die es je über Antoni Tàpies gab. Mit 90 Werken aus öffentlichen und privaten Sammlungen der ganzen Welt bietet sie einen Überblick über das Schaffen des Künstlers.Mehr

AUSSTELLUNG

Goethes italienisches Museum

13.05 – 30.07.00

"Geheimster Wohnsitz" ist der Titel eines um 1810 entstandenen Gedichts von Johann Wolfgang von Goethe, es handelt von einem imaginären Bauwerk in Italien, das der geistigen Erziehung dienen soll. Mehr

AUSSTELLUNG

Herlinde Koelbl

16.03 – 14.05.00

Wie verändern sich Menschen, die Minister, Bundeskanzler oder Leiter eines großen Unternehmens werden, unter dem Druck der Verantwortung und der öffentlichen Aufmerksamkeit? Mehr

AUSSTELLUNG

Beauty now

10.02 – 01.05.00

Lange Zeit war das Schöne keine Kategorie der modernen Kunst – Mode, Werbung und Massenmedien hatten es für sich beansprucht. Seit einigen Jahren jedoch zeichnet sich die Rückkehr der Schönheit in die Kunst der Gegenwart ab. Mehr

AUSSTELLUNG

Die Sammlung Maximilian Speck von Sternburg

28.01 – 01.05.00

Die Sammlung des Leipziger Großkaufmanns und Kunstmäzens Maximilian Speck von Sternburg (1776-1856) zählt zu den bedeutendsten bürgerlichen Kunstsammlungen des 19. Jahrhunderts.Mehr

AUSSTELLUNG

Germaine Krull

22.01 – 12.03.00

Germaine Krull profilierte sich als große Fotografin vor dem Hintergrund einer kosmopolitischen Biografie. Geboren in Ostpreußen, aufgewachsen in Italien, Frankreich und der Schweiz, begann sie 1915 ihre Fotografie-Ausbildung in München.Mehr

###OVERLAY_VIDEO###