Thomas Struth: Figure Ground

AUSSTELLUNG 05.05 – 17.09.17

Die Übersichtsausstellung von Thomas Struth präsentiert erstmals eine Auswahl seiner umfassenden Werkgruppen unter dem Aspekt des sozialen Interesses, das die Entwicklung seines künstlerischen, explizit international angelegten Werks durchzieht. Von den ersten Arbeiten bis zu den aktuellen Bildern entwickelt das Werk des international anerkannten Fotografen durch seine Themenwahl, die Art der fotografischen Umsetzung und ihrer Präsentation seinen speziellen Charakter.

Eine zusätzliche Form des Zugangs bieten die frühen Arbeiten und Materialien aus dem Archiv des Künstlers, die er im Rahmen der Beschäftigung mit den Themen recherchiert und gesammelt hat. Zusammen mit den Kunstwerken wird deutlich, welche tiefgehenden und langfristig verfolgten Interessen hinter seiner Arbeit stehen und welche künstlerische Übersetzungsarbeit bis zur Vollendung des Bildes geleistet wurde.

In der mit über 130 Werken bislang umfangreichsten Ausstellung werden Werkgruppen wie „Unbewusste Orte“, „Portraits“, „Museumsbilder“, „Paradise“ und „Audiences“ in einen Dialog gesetzt mit speziell entwickelten Arbeiten wie „Löwenzahnzimmer“, einer für das Spital am Lindberg nahe Winterthur entstandene Arbeit für die Krankenzimmer, außerdem zwei in Kooperation entstandene Videoarbeiten sowie neue Fotografien aus der jüngsten Werkgruppe „Nature & Politics“. Die Fähigkeit des Künstlers, Analyse und individuelle Bildfindungen in den verschiedenen Serien und Techniken zu einer übergreifenden Werkidee zu vereinen, wird so auf beeindruckende Weise deutlich.

 Die Ausstellung wird von Thomas Weski kuratiert und vom Haus der Kunst organisiert.

"Thomas Struth: Figure Ground" wird ermöglicht durch die maßgebliche Unterstützung der Alexander Tutsek-Stiftung München.

Thomas Struth, National Gallery 1, London 1989. © Thomas Struth
Thomas Struth, National Gallery 1, London 1989. © Thomas Struth
Thomas Struth, Grazing Incidence Spectrometer, Max Planck IPP, Garching 2010. © Thomas Struth
Thomas Struth, Grazing Incidence Spectrometer, Max Planck IPP, Garching 2010. © Thomas Struth
Thomas Struth, The Faez Family, Rehovot 2009. © Thomas Struth
Thomas Struth, The Faez Family, Rehovot 2009. © Thomas Struth
Thomas Struth, Audience 11, Florenz 2004. © Thomas Struth
Thomas Struth, Audience 11, Florenz 2004. © Thomas Struth
Thomas Struth, The Loop towards Dearborn Street, Chicago 1990. © Thomas Struth
Thomas Struth, The Loop towards Dearborn Street, Chicago 1990. © Thomas Struth

Stretch your view


Stretch your view


Talks & Tours

Thomas Struth

Dienstag, 23.05, 18.30 Uhr

Talks & Tours durch die Ausstellung "Thomas Struth: Figure Ground" mit Frank Bungarten und Ulrich Wilmes MEHR


AUSSTELLUNG

Harun Farocki: Counter Music

10.03 – 28.05.17

"Harun Farocki: Counter Music" im Haus der Kunst greift auf das umfangreiche, von humanistischem, anarchistischem und ästhetischem Kampfgeist geprägte Gesamtwerk des Deutschen Künstlers zurück. MEHR


AUSSTELLUNG

Hans Haacke: Gift Horse

27.04 – 20.08.17

Das Haus der Kunst freut sich, Hans Haackes gefeierte Monumentalplastik Gift Horse (2015) in seinen Räumen zeigen zu können. MEHR


AUSSTELLUNG

Frank Bowling: Mappa Mundi

23.06.17 – 07.01.18

Die umfassende Überblicksausstellung zeigt seltene und noch nie zuvor ausgestellte große Gemälde und andere Arbeiten des in Guyana geborenen britischen Künstlers. MEHR


Publikation

Postwar: Kunst zwischen Pazifik und Atlantik, 1945-1965 - Ausstellungsführer

14.10.16

MEHR


Künstlergespräch

Thomas Struth: Figure Ground

Freitag, 16.06, 18 Uhr

Anlässlich der Ausstellung "Thomas Struth: Figure Ground" spricht der Künstler Thomas Struth mit dem Literaturwissenschaftler Andreas Huyssen. MEHR


Vortrag

Vortrag von Jelena Vesić

Donnerstag, 01.06, 19 Uhr

Herzliche Begegnung mit den Anderen: Das künstlerische Leben der Pioneer-Plakette und das (post)koloniale Unbehagen am Universalbild des Menschen. Vortrag von Jelena Vesić, Goethe-Institut Postdoctoral Fellow am Haus der Kunst MEHR