Matthew Barney: River of Fundament

AUSSTELLUNG 16.03 – 17.08.14

Seit 2007 entwickelte Matthew Barney gemeinsam mit dem Komponisten Jonathan Bepler "River of Fundament" – ein Gesamtkunstwerk, das von Norman Mailers Roman "Ancient Evenings" [Frühe Nächte] inspiriert wurde. "River of Fundament" besteht aus mehreren parallel entwickelten und ineinander verzahnten Teilen: dem symphonisch-epischen Film "River of Fundament", drei Performances, vierzehn großformatigen, zum Teil 25 Tonnen schweren Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien und Storyboards; das Werk verdichtet sich damit zu einem der komplexesten und ehrgeizigsten in Barneys Schaffen.
Im Film "River of Fundament" kulminieren sieben Jahre intensiver Beschäftigung mit den Themen Tod, Wiedergeburt, Transformation und Transzendenz. Während Norman Mailer in seinem Roman den spirituellen Weg des Ägypters Menenhetet I durch drei Tode und drei Wiedergeburten schildert, überträgt Barney die menschliche Seele auf  ein Auto der Marke Chrysler und die Reinkarnation auf Recycling: In "REN", der ersten Live-Performance, die 2008 in einem Autohaus in Los Angeles stattfand, "stirbt" das Auto – der 1967 Chrysler Crown Imperial aus Cremaster 3 – zum ersten Mal. Die zweite Performance "KHU", die zugleich den zweiten Akt der Film-Oper bildet, spielt in der "Motor City" Detroit. Dort, an seinem Entstehungsort, reinkarniert der Chrysler Crown Imperial als Pontiac Firebird Trans Am, Baujahr 1979. In "BA", der dritten Live-Performance, wandert die Seele des Autos weiter nach New York, wo der Mythos zur Skulptur gerinnt.
Mit den Skulpturen des "River of Fundament"-Projekts wendet sich Matthew Barney von den Materialien seiner früheren Arbeiten ab: Statt Thermoplastik und Vaseline verweisen nun Eisen, Bronze, Schwefel, Kupfer und Salz auf die ägyptische Mythologie. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach der Existenz einer kohärenten Identität oder eines spirituellen Kerns, der die individuellen Merkmale eines Menschen nicht nur in diesem Leben, sondern auch nach seinem physischen Tod bewahrt. Die in der Ausstellung gezeigte Skulptur "Djed" entstand während der Live-Performance "KHU": 25 Tonnen flüssiges Eisen wurden vor Publikum über das Chassis des Chrysler Crown Imperial gegossen. Die Skulptur weist formal Ähnlichkeit mit dem Djed-Pfeiler, dem ägyptischen Schriftzeichen für Ewigkeit und Fortdauer auf, das später in den Kult des Toten- und Fruchtbarkeitsgottes Osiris aufgenommen wurde. Auch andere Skulpturen und ihre komplexen Herstellungsprozesse waren Teil der Live-Performances und haben ihren Platz im Film "River of Fundament".  
Etwa sechzig Zeichnungen, Fotografien und Storyboards, die neben den Skulpturen in der Ausstellung zu sehen sind, dokumentieren die thematische Entwicklung des Projekts en détail.

"Matthew Barney: River of Fundament" wurde kuratiert von Okwui Enwezor und organisiert vom Haus der Kunst, in Zusammenarbeit mit dem Museum of Old and New Art (MONA), Tasmanien, Australien. Mit großzügiger Unterstützung der Laurenz-Stiftung, Schaulager Basel; Gladstone Gallery, New York; Regen Projects, Los Angeles, und Sadie Coles HQ, London

 

Kulturpartner
m94,5

Inhaber der BahnCard erhalten bei Vorlage den vergünstigten Eintrittspreis von 7 statt 10 €. 
Anfahrt


Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Ivano Grasso © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Ivano Grasso © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Kelly Thomas © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Kelly Thomas © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Kelly Thomas © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Kelly Thomas © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney und Jonathan Bepler, River of Fundament, 2014, Filmstill, Foto Hugo Glendinning © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel
Matthew Barney, Canopic Chest, 2011, Laurenz-Stiftung © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Canopic Chest, 2011, Laurenz-Stiftung © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Secret Name, 2011 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Secret Name, 2011 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, DJED, 2011, Laurenz-Stiftung, Schaulager Basel © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, DJED, 2011, Laurenz-Stiftung, Schaulager Basel © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Ancient Evenings, REN Libretto, 2009 © Matthew Barney; Private Collection – Switzlerland, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Ancient Evenings, REN Libretto, 2009 © Matthew Barney; Private Collection – Switzlerland, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Imperal Mask, 2013, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Imperal Mask, 2013, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Imperal Mask, 2013, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Imperal Mask, 2013, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Shaduf, 2013 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Shaduf, 2013 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Trans America, 2013 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Trans America, 2013 © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Sekhu, 2012-13, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter
Matthew Barney, Sekhu, 2012-13, © Matthew Barney, Courtesy Gladstone Gallery, New York und Brüssel, Foto Maximilian Geuter

Stretch your view


Stretch your view

Bildergalerie


Essay

Portals and Processions: Matthew Barney's "River of Fundament"

Aufsatz von Okwui Enwezor MEHR


Film

Matthew Barney: River of Fundament — Der Film

Als eine zeitgenössische Oper konzipiert, erzählt der Film "River of Fundament" eine epische Geschichte von Regeneration und Wiedergeburt vor dem Hintergrund der amerikanischen Landschaft. MEHR


Presseecho

Pressestimmen zu Matthew Barneys "River of Fundament"

Interviews, Berichte, Buchrezensionen — hier finden Sie Pressestimmen zu Matthew Barneys komplexem Werk "River of Fundament". MEHR


Video

Matthew Barney: Video zur Ausstellungsinstallation

Video zur Installation von Matthew Barneys komplexer Ausstellung "River of Fundament". MEHR


Arbeitsblätter

Arbeitsblätter zur Ausstellung "Matthew Barney: River of Fundament"

Zur Ausstellung "Matthew Barney: River of Fundament" wurden Arbeitsblätter zu verschiedenen Themenbereichen konzipiert, die Sie hier downloaden können. MEHR


Aktivblätter

Neu: Rätselrallye für Eltern und Kinder

Aktivblatt zur Ausstellung "Matthew Barney: River of Fundament" MEHR


Video, Künstlergespräch

Matthew Barney im Gespräch mit Okwui Enwezor

Künstlergespräch anlässlich der Ausstellungseröffnung und der europäischen Erstaufführung von Matthew Barneys Film-Oper "River of Fundament" MEHR


Künstlergespräch, Video, Diskussion, Gespräch

Matthew Barney, Jonathan Bepler und Hans Ulrich Obrist

15.06.14, 12 Uhr

Im Gespräch: Künstler Matthew Barney, Komponist Jonathan Bepler und Kurator Hans Ulrich Obrist MEHR


Video

Matthew Barney: Ausstellungsfilm

Video zur Ausstellung "River of Fundament" sowie zur Europapremiere des gleichnamigen symphonichen Films von Matthew Barney und Jonathan Bepler. MEHR


Poster

Matthew Barney: River of Fundament

MEHR