Ausstellungseröffnung "Hanne Darboven. Aufklärung" / Archiv Galerie 2015/16

Eröffnung 17.09.15, 19 Uhr

Die Ausstellung von Hanne Darboven vereint Schlüsselwerke aus allen Schaffensphasen und wird in zwei parallelen Präsentationen im Haus der Kunst sowie in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen sein. Die Retrospektive in zwei Teilen beleuchtet das umfangreiche, faszinierende Lebenswerk dieser wichtigen Konzeptkünstlerin in all seiner stilistischen Breite, wobei die zwei Institutionen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen.

Zur gleichen Zeit wird die zweite Präsentation der Archiv Galerie im Haus der Kunst eröffnet, in deren Mittelpunkt Interventionen in die Architektur und der Umgang mit der Fassade des 1937 als "Haus der Deutschen Kunst" errichteten Gebäudes stehen. Mit "Résistance" von Christian Boltanski (1993/94) und Gustav Metzgers "Travertin/Judenpech" von 1999 reaktiviert das Haus der Kunst die ersten zwei künstlerischen Auseinandersetzungen, die eigens für die Fassade und den Säulengang des Gebäudes konzipiert wurden.

Hanne Darboven, Quartett ›88‹, 1988, Glenstone, Installationsansicht, Haus der Kunst, Foto Maximilian Geuter © Hanne Darboven Stiftung, Hamburg/ VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Stretch your view


Stretch your view


Musik

Hanne Darboven als Komponistin

Für Hanne Darboven war Musik ebenso wichtig wie die bildende Kunst; seit 1980 schuf sie ausgedehnte musikalische Kompositionen. MEHR


Hanne Darboven – Bundeskunsthalle Bonn

In der Bundeskunsthalle in Bonn wird unter dem Titel "Hanne Darboven. Zeitgeschichten" der zweite Teil der ersten großen Retrospektive zu Hanne Darbovens Werk nach ihrem Tod im Jahr 2009 zu sehen sein. MEHR

Bildergalerie