Click Doubleclick — Das dokumentarische Moment

AUSSTELLUNG 08.02 – 23.04.06

Die Fotografie befindet sich derzeit in einer Phase des Umbruchs und des Übergangs von einem analogen – Click – zu einem digitalen Medium – Doubleclick. Durch das Aufkommen digitaler Techniken und die damit verbundenen Bildbearbeitungsmöglichkeiten verändert sich auch der Begriff des Dokumentarischen. Die Frage nach dem Verständnis von Wirklichkeit, Authentizität und Glaubwürdigkeit, die nach wie vor mit dem Medium der Fotografie verbunden werden, rückt in den Mittelpunkt.
"Click Doubleclick" stellt aktuelle Werke von Künstlerinnen und Künstlern vor, bei denen es sich weniger um direkte Darstellungen der Wirklichkeit handelt, als vielmehr um eine künstlerisch begründete, subjektive Vorstellung von Welt. Es sind Fotografien im dokumentarischen Stil, deren Ziel nicht die reine Verdopplung des Motivs ist, sondern das Formulieren einer sehr persönlichen Sichtweise. Dennoch bleibt in den Aufnahmen eine enge, uns wahrhaftig erscheinende Verbindung zum Motiv erhalten, die man als dokumentarisches Moment bezeichnen kann. Sie sind das Resultat der Konstruktion von Authentizität, die vom minimalen Eingriff während des Fotografierens über das Inszenieren und Nachinszenieren des Motivs bis hin zum digital nachbearbeiteten Bild reicht. Als Betrachter versuchen wir diese Konstruktion zu dechiffrieren, immer schwankend zwischen Erkennen und Verwerfen, Staunen und Faszination, Glauben und Zweifel.
Die Aufnahmen des amerikanischen Fotografen Jeff Wall sind Inszenierungen. Er reagiert also nicht auf bestimmte Situationen und Motive, sondern stellt diese mit Schauspielern nach. Luc Delahaye fotografiert in den politischen Konfliktherden dieser Welt; seine Bilder verändert er zum Teil auf digitalem Weg, um die Situation, die er zeigen möchte, zu verdichten. Heidi Specker verschrieb sich früh der digitalen Fotografie, die, so Johan de Vos, "Die Sterne vom Himmel holen, schamlos lügen (kann). Das Lügen wird dann ein Fest, das die Wirklichkeit übersteigt."
Click Doubleclick vereint Werkgruppen international anerkannter Fotografinnen und Fotografen mit Arbeiten einer jüngeren Generation. Mit Tina Barney, Laurenz Berges, Dirk Braeckman, David Claerbout, Luc Delahaye, Rineke Dijkstra, Patrick Faigenbaum, Stephen Gill, Paul Graham, Andreas Gursky, Scott McFarland, Hans van der Meer, Martin Parr, Judith Joy Ross, Thomas Ruff, Taryn Simon, Alec Soth, Heidi Specker, Jules Spinatsch, Thomas Struth, Larry Sultan, Juergen Teller, Wolfgang Tillmans, Jeff Wall.

Eine Koproduktion von Haus der Kunst, München und Centre for Fine Arts, Brüssel.
Im Centre for Fine Arts war die Ausstellung zu sehen von 21.06.06 – 27.08.06.

Gefördert durch



Unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung und AFAA – Bureau des Arts Plastique/Französische Botschaft

Alec Soth, Two Towels [Zwei Handtücher], 2004 © Alec Soth, Courtesy Alec Soth und Gagosian Gallery
Alec Soth, Two Towels [Zwei Handtücher], 2004 © Alec Soth, Courtesy Alec Soth und Gagosian Gallery
Tina Barney, The Bavarian Couple [Das Bayerische Paar], 2004 © Tina Barney, Courtesy Janet Borden Gallery, NY
Tina Barney, The Bavarian Couple [Das Bayerische Paar], 2004 © Tina Barney, Courtesy Janet Borden Gallery, NY
Laurenz Berges, Hannover, 2005 © Laurenz Berges, Courtesy Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt / Berlin und Galerie Schmela, Düsseldorf © VG Bild-Kunst, Bonn, 2006
Laurenz Berges, Hannover, 2005 © Laurenz Berges, Courtesy Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt / Berlin und Galerie Schmela, Düsseldorf © VG Bild-Kunst, Bonn, 2006
David Claerbout, August 4th 2003, 16.26h. Jeremy, Claire and Martine Davi take a walk through the Vallée de Chaudefour, Auvergne, France, 2003 © David Claerbout, VG Bild-Kunst, Bonn, 2006, Courtesy David Claerbout and Galerie Micheline Szwajcer
David Claerbout, August 4th 2003, 16.26h. Jeremy, Claire and Martine Davi take a walk through the Vallée de Chaudefour, Auvergne, France, 2003 © David Claerbout, VG Bild-Kunst, Bonn, 2006, Courtesy David Claerbout and Galerie Micheline Szwajcer
Luc Delahaye, 132nd Ordinary Meeting of the Conference [132. gewöhnliches Treffen der Konferenz], 2004 © Luc Delahaye
Luc Delahaye, 132nd Ordinary Meeting of the Conference [132. gewöhnliches Treffen der Konferenz], 2004 © Luc Delahaye
Rineke Dijkstra, Vondelpark, Amsterdam, 10. Juni 2005 © Rineke Dijkstra, Courtesy Marian Goodman Gallery, New York und Galerie Max Hetzler, Berlin
Rineke Dijkstra, Vondelpark, Amsterdam, 10. Juni 2005 © Rineke Dijkstra, Courtesy Marian Goodman Gallery, New York und Galerie Max Hetzler, Berlin
Stephen Gill, ohne Titel, aus der Serie
Stephen Gill, ohne Titel, aus der Serie "Hackney Wick", London 2003-2005 © Stephen Gill
Scott McFarland, Stables on Dr. Young's Property [Ställe auf Dr. Youngs Grundstück], 3226 W51, Vancouver, 2005 © Scott McFarland, Courtesy Monte Clark Gallery, Vancouver, Toronto, Kanada
Scott McFarland, Stables on Dr. Young's Property [Ställe auf Dr. Youngs Grundstück], 3226 W51, Vancouver, 2005 © Scott McFarland, Courtesy Monte Clark Gallery, Vancouver, Toronto, Kanada
Martin Parr, Mexico, Mexico City, 2002, aus der Serie
Martin Parr, Mexico, Mexico City, 2002, aus der Serie "Parking Spaces [Parkplätze]" © Martin Parr / Magnum Photos
Taryn Simon, Maisara. Hausfrau, Überlebende des Tsunami. (...) Maisara steht an der Stelle, wo das Wasser ihre Kinder fortriss. Sie überlebte, indem sie sich an einem treibenden Balken festhielt. Maisara hat ihren Ehemann und drei Töchter verloren, 2005 © Taryn Simon, Courtesy Taryn Simon and Gagosian Gallery
Taryn Simon, Maisara. Hausfrau, Überlebende des Tsunami. (...) Maisara steht an der Stelle, wo das Wasser ihre Kinder fortriss. Sie überlebte, indem sie sich an einem treibenden Balken festhielt. Maisara hat ihren Ehemann und drei Töchter verloren, 2005 © Taryn Simon, Courtesy Taryn Simon and Gagosian Gallery
Jules Spinatsch, Temporary Discomfort Chapter IV, Pulver Gut. World Economic Forum WEF, Davos-CH 2003, Panorama_Camera_A-Congress-Center_North and Middle_Entry_2176_Still_Shots_240103_06h3--9h30 © Jules Spinatsch
Jules Spinatsch, Temporary Discomfort Chapter IV, Pulver Gut. World Economic Forum WEF, Davos-CH 2003, Panorama_Camera_A-Congress-Center_North and Middle_Entry_2176_Still_Shots_240103_06h3--9h30 © Jules Spinatsch
Thomas Struth, Audience 11, Florenz 2004 © 2006 Thomas Struth
Thomas Struth, Audience 11, Florenz 2004 © 2006 Thomas Struth
Juergen Teller, Smiling Ed [Lächelnder Ed], London 2005, aus der Serie
Juergen Teller, Smiling Ed [Lächelnder Ed], London 2005, aus der Serie "Nürnberg" © Juergen Teller
Hans van der Meer, Hoogmade, 1966, aus der Serie
Hans van der Meer, Hoogmade, 1966, aus der Serie "niederländische Felder" © Hans van der Meer
Jeff Wall, Burrow [Erdhöhle], 2004 © Jeff Wall
Jeff Wall, Burrow [Erdhöhle], 2004 © Jeff Wall

Stretch your view


Stretch your view


Ausstellungskatalog

Click Doubleclick

Mit Texten von Jean-Francois Chevrier, Paris; Johan de Vos, Antwerpen. MEHR

Bildergalerie


Essay

Die Bedingungen der Spektralität und des Sehens in den Fotografien von Thomas Ruff

Aufsatz von Okwui Enwezor MEHR


Video, Gespräch

Thomas Ruff im Interview mit Thomas Weski

16.02.12

Das Werk Thomas Ruffs ist hinsichtlich seiner Vielschichtigkeit und Komplexität in der Geschichte der künstlerischen Fotografie einzigartig. Kurator Thomas Weski befragte den Künstler MEHR


AUSSTELLUNG

Parrworld

07.05 – 17.08.08

Seit mehr als 30 Jahren dokumentiert der britische Fotograf Martin Parr gesellschaftliches Leben und Alltagskultur vorwiegend in seiner Heimat Großbritannien, darüber hinaus globale Phänomene wie Massentourismus, Konsumverhalten oder Freizeitgestaltung. MEHR


AUSSTELLUNG

Thomas Ruff

17.02 – 20.05.12

Die Ausstellung im Haus der Kunst ist die erste umfassende Präsentation der Werke Thomas Ruffs seit über zehn Jahren und vollzieht in chronologischer Reihenfolge seine künstlerische Entwicklung nach. MEHR


AUSSTELLUNG

Andreas Gursky

17.02 – 13.05.07

Die Bilder des international renommierten Fotografen Andreas Gursky sind keine Darstellungen der Wirklichkeit; sie sind künstlerisch begründete Ideale – von der Zeit losgelöste Momente. MEHR


AUSSTELLUNG

Albert Renger-Patzsch — Retrospektive

01.02 – 13.04.98

Neben August Sander und Karl Blossfeld zählt Albert Renger-Patzsch (1897-1966) zu den bedeutendsten Vertretern der Fotografie in Deutschland. MEHR


AUSSTELLUNG

Bernd und Hilla Becher

16.06 – 19.09.04

Die Ausstellung in München wurde im Vergleich zum ersten Tourneeort Düsseldorf um ein Viertel erweitert und ist mit über 80 Typologien, der Dokumentation der Zeche Zollern 2 und mit über 50 Aufnahmen von Industrielandschaften die bislang größte Ausstellung des Künstlerpaars zu diesem Thema. MEHR


AUSSTELLUNG

William Eggleston

20.02 – 17.05.09

Die umfangreiche Retrospektive des amerikanischen Künstlers folgt seiner künstlerischen Entwicklung von den frühen Schwarz-Weiß-Bildern und dem bahnbrechenden Übergang zur Farbfotografie bis hin zur Gegenwart. MEHR


AUSSTELLUNG

Michael Schmidt

21.05 – 22.08.10

Mit den Arbeiten des Berliner Künstlers Michael Schmidt zeigt das Haus der Kunst eine weitere stilbildende Position der zeitgenössischen Fotografie. "Grau als Farbe" ist die bislang umfangreichste Einzelausstellung des Künstlers. MEHR


PDF, Essay

Halt’ das für uns fest - Essay von Alex Rühle

Alex Rühle: Halt’ das für uns fest, in: SZ Wochenende, 21.01.12 (Bayern, Deutschland, München S. V2/3) MEHR


Essay

Withholding Images [Über das Zurückhalten von Bildern]

Withholding Images [Über das Zurückhalten von Bildern] MEHR


AUSSTELLUNG

Brassai — Vom Surrealismus zum Informel.

21.01 – 26.03.95

Die Fotografien von Gyula Halász, der sich Brassai nannte, führen ins Paris der 1930er-Jahre, wo er zunächst als Journalist arbeitete und dann autodidaktisch zur künstlerischen Fotografie fand. MEHR


AUSSTELLUNG

Germaine Krull

22.01 – 12.03.00

Germaine Krull profilierte sich als große Fotografin vor dem Hintergrund einer kosmopolitischen Biografie. Geboren in Ostpreußen, aufgewachsen in Italien, Frankreich und der Schweiz, begann sie 1915 ihre Fotografie-Ausbildung in München. MEHR


AUSSTELLUNG

Herlinde Koelbl

16.03 – 14.05.00

Wie verändern sich Menschen, die Minister, Bundeskanzler oder Leiter eines großen Unternehmens werden, unter dem Druck der Verantwortung und der öffentlichen Aufmerksamkeit? MEHR


AUSSTELLUNG

Sammlung Herzog

06.04 – 12.06.05

"Wichtiger als ein berühmter Autorenname ist der Bildinhalt." (Ruth Herzog) Das Haus der Kunst zeigte ausgewählte Werke der Sammlung Ruth und Peter Herzog aus Basel. MEHR


AUSSTELLUNG

Robert Adams

29.06 – 25.09.05

Robert Adams gehört zu den stilbildenden Fotografen des 20. Jahrhunderts. Seit nunmehr vier Jahrzehnten dokumentiert er die stete Veränderung des noch immer mythosbeladenen Amerikanischen Westens von einer Natur- zu einer Kulturlandschaft. MEHR


AUSSTELLUNG

Lee Friedlander

16.11.05 – 12.02.06

Lee Friedlander gilt als einer der stilbildenden Fotografen des 20. Jahrhunderts und als Erfinder eines neuen Sehens in der Fotografie. Seine umfangreichen Bildserien der 1960er-Jahre setzen sich mit der "social landscape" Amerikas auseinander. MEHR


Poster

Thomas Ruff

MEHR