Paper Weight — Stilbildende Magazine von 2000 bis heute / Candy

Video

"Candy" beschwört die Macht von Verlangen, Spiel, Androgynität und Berühmtheit und fordert die Tabus heraus, die üblicherweise mit Crossdressing, Transvestitismus und Transsexualität verbunden sind. Das "erste transversale Style-Magazin" ist die dritte Veröffentlichung von Luis Venegas, dem Nischenpublikations-Ass aus Madrid, der auch hinter den Kultmagazinen "Fanzine137" und "EY! Magateen" steht. "Candy" beleuchtet vergessene Geschichten über die historischen Kämpfe von Transgender- Persönlichkeiten und feiert zugleich das Spektakel und den Spaß am Verkleiden. Geschichten aus dem wirklichen Leben und Glamour-Fotos von Models und Celebrities (wie Tilda Swinton) stehen nebeneinander; das Super-Hochglanzmagazin stellt spielerisch Normen der Geschlechtsdentität in Frage und singt ein Loblied auf die Vielfalt, auf Individualität und Fantasie. Eindeutig ein Nischenverleger und zutiefst subversiv, orientiert sich Venegas stilistisch und im Hinblick auf den hohen Produktionsaufwand doch zugleich an den auflagenstarken Modebibeln wie "Vogue" oder "Harper’s Bazaar" und macht "Candy" zur ersten unabhängigen "Zeitschrift im Fummel". Zusammen mit jeder Ausgabe von Candy produziert Luis Venegas Kurzfilme über die glamourösen Themen der jeweiligen Nummer. Unter den Darstellerinnen und Darstellern waren Schauspielerinnen in Männerkleidern (Chlöe Sevigny), die Drag-Queen Connie Fleming als First Lady Michelle Obama und der Hollywood-Schwarm James Franco, der im Kleid und stark geschminkt auf dem Cover von Candy Nr. 2 posierte. Die Videos haben ebenso wie die Zeitschrift den Ehrgeiz, auf Trans-Kultur aufmerksam zu machen und sie in die Popkultur zurückzuführen, der sie ursprünglich entstammt. 

Erste Ausgabe: 2009; Erscheinungsort: Madrid; Ausgaben bis heute: 6; Erscheinungsweise: halbjährlich; Auflage: 1.500

Video ansehen 
Weiteres Video ansehen

Candy Nr. 2, Winter 2010/11, James Franco, fotografiert von Tery Richardson

Stretch your view


Stretch your view


Presseecho

Paper Weight: Artikel zur Ausstellung in der FAZ

Der Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 14.07.13 bietet einen erhellenden Einblick in die Präsentation "Paper Weight – Stilbildende Magazine von 2000 bis heute". MEHR


Video

Paper Weight / PIN-UP

Die internationale Sichtweise und das kühne, preisgekrönte Design haben "PIN–UP" zu einer neuen Plattform gemacht, die Architektur, Kunst und Design in ihren wechselseitigen Zusammenhängen vor Augen führt. MEHR


Video

Paper Weight / Fantastic Man

Mehr gestaltungs- als produktbezogen, feiert "Fantastic Man" einen radikal individuellen Stil und stellt freiheitliches Urteilsvermögen über Geschmackskonformismus. MEHR


Video

Paper Weight / White Zinfandel

Im Mittelpunkt von "White Zinfandel" stehen die Themen Essen und Kunst — Katalysator und kleinster gemeinsamer Nenner für jedes Gespräch über Kultur. MEHR


Video

Paper Weight / Bidoun

"Bidoun" konzentriert sich auf Kunst und Kultur aus Nahost und regt Gemeinschaftsprojekte an, die die Grenzen dieser kulturell dynamischen und politisch aufgeladenen Weltregion überschreitet. MEHR


Video

Video zur Ausstellung "Paper Weight"

Einführung in die Ausstellung "Paper Weight – Stilbildende Magazine von 2000 bis heute" von Kurator Felix Burrichter. MEHR


Video

Paper Weight / Sang Bleu

"Sang Bleu" spiegelt die Faszination für Body Modification, Fetisch und Tattoo wider — betrachtet durch die Linse von Kunst, Kultur und Mode. MEHR


Video

Video zum Ausstellungsprogramm Jun—Okt 2013

Im Programmvideo gibt Direktor Okwui Enwezor Einblick in die aktuellen Ausstellungen im Haus der Kunst. MEHR


Poster

Paper Weight

MEHR


Poster

Paper Weight

MEHR