So Much I Want to Say — Sammlung Goetz im Haus der Kunst: Über Laura Mulveys "Visuelle Lust und narratives Kino"

Filmscreening, Gespräch 14.07.13

Der Text der britischen Filmtheoretikerin Laura Mulvey "Visuelle Lust und narratives Kino" (1975) zählt zu den wegweisenden Essays der feministischen Filmtheorie. In diesem grundlegenden Beitrag zur feministischen Analyse des Kinos und seinen Konventionen, enthüllte Mulvey die Dominanz des männlichen Blicks bei der Darstellung von Frauen im Film. Aufbauend auf dem theoretischen Gerüst der Psychoanalyse, analysiert sie die Konstruktion weiblicher Stereotype.
Dieser immer noch aktuelle und viel diskutierte Essay steht im Mittelpunkt eines Videos der britischen Künstlerin Emma Hedditch — derzeit Artist-in-Residence für Performance an der Akademie der Bildenden Künste München. Hedditch lud Mulvey ein, ihren eigenen Text vorzulesen, einschließlich ihrer Kommentare und Gedanken. Gemeinsam mit Emma Hedditch diskutieren Madeleine Bernstorff, Bettina Englerth, Patrizia Dander und Karin Hofmann die Bedeutung des Essays von Laura Mulvey. Neben Hedditchs und Mulveys Video wurden der 16mm-Film "Handtinting" (1967) von Joyce Wieland und "Hartes Brot" (1999) von Nathalie Percillier gezeigt.

Teilnehmerinnen
Emma Hedditch, Künstlerin und Artist-in-Residence für Performance an der Akademie der Bildenden Künste München
Madeleine Bernstorff, Filmkuratorin und Autorin, derzeit künstlerische Mitarbeiterin an der Akademie der Bildenden Künste München
Karin Hofmann und Bettina Englerth, Organisatorinnen von "Bimovie", der jährlich stattfindenden Frauenfilmreihe in München
Patrizia Dander, Kuratorin der Ausstellung "So Much I Want to Say – Von Annemiek bis Mutter Courage" im Rahmen von "Sammlung Goetz im Haus der Kunst"
Gespräch in Englisch

Der Abend im Haus der Kunst steht im Zusammenhang mit dem Projekt "Door Between Either And Or" des Kunstvereins München, das mit einer Gruppenausstellung am Freitag, den 12. Juli 2013 eröffnete. Er findet zudem im Anschluss an das Symposium "Sex Beyond Gender?" statt, das vom Kunstverein München und Prof. Kerstin Stakemeier, cx centrum für interdisziplinäre studien organisiert wurde. Die Keynote Sprecher Mladen Dolar und Matteo Pasquinelli diskutieren gemeinsam mit "Respondents" aus den Klassen von Kerstin Stakemeier und Emma Hedditch - etwa über die Bedingungen künstlerischen, theoretischen und institutionskritischen Engagements von Frauen oder über zeitgenössische Gender Studies vor dem Hintergrund einer sich - durch die expandierende Digitalwirtschaft - wandelnden Biopolitik.

Emma Hedditch, Laura Mulvey,
Emma Hedditch, Laura Mulvey, "Visuelle Lust und narratives Kino“, 2007 (Filmstill)
Emma Hedditch, Laura Mulvey,
Emma Hedditch, Laura Mulvey, "Visuelle Lust und narratives Kino“, 2007 (Filmstill)
Emma Hedditch, Laura Mulvey,
Emma Hedditch, Laura Mulvey, "Visuelle Lust und narratives Kino“, 2007 (Filmstill)
Emma Hedditch, Laura Mulvey,
Emma Hedditch, Laura Mulvey, "Visuelle Lust und narratives Kino“, 2007 (Filmstill)
Joyce Wieland,
Joyce Wieland, "Handtinting", 1967 (Filmstill)

Stretch your view


Stretch your view

Bildergalerie


Video

Video zur Ausstellung "So Much I Want to Say"

Einführung in die Ausstellung "So Much I Want to Say: Von Annemiek bis Mutter Courage — Sammlung Goetz im Haus der Kunst" von Kuratorin Patrizia Dander. MEHR

Bildergalerie


Video

Video zum Ausstellungsprogramm Jun—Okt 2013

Im Programmvideo gibt Direktor Okwui Enwezor Einblick in die aktuellen Ausstellungen im Haus der Kunst. MEHR

Bildergalerie