Jean-Luc Godard: Eloge de l'amour (2001), 97 min

Filmscreening 09.12.12

Im ersten Teil des Films – gedreht in kontrastreichem Schwarzweiß – möchte ein junger, verliebter Mann eine Oper, ein Theaterstück oder einen Roman über Schlüsselmomente der Liebe produzieren. Der zweite Teil, ein fulminantes Flashback in Farbe, erzählt von der ersten Begegnung der Hauptprotagonisten. Die beiden miteinander verwobenen Handlungsstränge zu einem Ganzen zu fügen, bleibt dabei der Assoziationskraft des Publikums überlassen ...

Jean-Luc Godard, Eloge de l’amour, Filmstill

Stretch your view


Stretch your view