Tarkovsky Quartet

Konzert 23.11.12

Das französisch-deutsche Quartett, das die ECM-Konzertreihe im Haus der Kunst eröffnet, wurde 2006 vom Pianisten und Komponisten François Couturier zu Ehren des russischen Regisseurs Andrej Tarkovsky gegründet. Seither hat das Ensemble eine ganz eigene musikalische Sprache entwickelt, in der sich "klassische Strenge mit formaler und freier Improvisation vereint. Was dabei entsteht, ist von schlichter Schönheit, voll dunkler Schattierungen und zeugt von einer unstillbaren Sehnsucht nach den tieferen Quellen des Geistes" (Irish Times).
François Couturier: Klavier
Anja Lechner: Violoncello
Jean-Marc Larché: Sopransaxophon
Jean-Louis Matinier: Akkordeon

Hörproben

Medienpartner

Konzertreihe gefördert von

Unterstützt von

Konzertflügel aus dem Steinway-Haus München

Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini
Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini
Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini
Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini
Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini
Tarkovsky Quartet, Konzert im Haus der Kunst, 2012, Foto: Nadia F. Romanini

Stretch your view


Stretch your view