Kuratorische Gespräche. Historische Ausstellungen 2

Diskussion 24.11.16, 19 Uhr

Teil zwei der Gesprächsreihe wirft die Frage auf, wie Nachkriegsausstellungen im europäischen Kontext zu verorten sind. Am Anfang steht Rasheed Araeens bahnbrechende Ausstellung "The Other Story: Afro-Asian Artists in Post-War Britain", die 1989 in der Hayward Gallery London gezeigt wurde; daraufhin rückt die Ausstellung "Facing the Future: Art in Europe 1945-68" von Eckhart Gillen und Peter Weibel in den Mittelpunkt, die derzeit im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe zu sehen ist. Während "The Other Story" einen kritischen Blick auf die postkoloniale Geschichte Großbritanniens 1945-1989 warf, zeigt "Facing the Future" die Gemeinsamkeiten von Künstlern auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs in der Nachkriegszeit 1945-68.

Teilnehmer
Eckhart Gillen
ist Kunsthistoriker und Kurator und lebt seit 1971 in Berlin. Er studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Soziologie an der Universität Heidelberg und promovierte im Fachbereich Philosophie. Er hat zahlreiche Ausstellungen organisiert und umfangreich über russische, amerikanische und deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts publiziert. Zu seinen Ausstellungskatalogen und Büchern zählen: "Amerika – Traum und Depression 1920/40" (1980), "German Art from Beckmann to Richter: Images of a Divided Country" (1997), "Art of Two Germanys/Cold War Cultures 1945-1989" (2009), "Feindliche Brüder? Der Kalte Krieg und die deutsche Kunst 1945-1989" (2009), "R.B.Kitaj – The Retrospective" (2012) und "Art in Europe 1945-1968: Facing the Future" (2016/17).

Rasheed Araeen ist Bauingenieur, Künstler, Schriftsteller und Erfinder und lebt und arbeitet in London und Karachi. Er wurde 1953 künstlerisch tätig und studierte später gleichzeitig Ingenieurswissenschaften am NED Engineering College in Karachi. 1965 wurde er ein Pionier der minimalistischen Plastik in Großbritannien. Nach einer Zeit des Aktivismus in verschiedenen Gruppen, die für Unabhängigkeit, Demokratie und Menschenrechte kämpften, begann er seine eigenen Kunstzeitschriften zu veröffentlichen: "Black Phoenix" (1978), "Third Text" (1987) und "Third Text Asia" (2008). Sein jüngstes Buch, "Art Beyond Art / Ecoaesthetics: A Manifesto for the 21st Century" erschien 2010. Er hat die zwei wichtigen Ausstellungen "The Essential Black Art" (1987) und "The Other Story: Afro-Asian Artists in Post-War Britain" (1989) kuratiert. Araeen wurde dreimal der Ehrendoktortitel verliehen, von den Universitäten Southampton, East London und Wolverhampton. Derzeit leitet er ein Projekt, in dem eine umfassende Nachkriegs-Kunstgeschichte Großbritanniens erarbeitet wird.

In englischer Sprache

Tickets
5 €

Ticket kaufen

Kuratorische Gespräche. Historische Ausstellungen 2

24.11.16, 19 Uhr

Wilhelm Lehmbruck, Haus der Kunst, 1963, Archiv Künstlerverbund im Haus der Kunst München e.V.

Stretch your view


Stretch your view