Presseecho: Lynette Yiadom-Boakye

Presseecho

Auf dieser Seite finden Sie unterschiedliche Pressestimmen zu Lynette Yiadom-Boakye und der dritten Kapselausstellung, in der neue Arbeiten der britisch-ghanaischen Künstlerin gezeigt werden.
Yiadom-Boakyes Gemälde bewegen sich in der europäischen Tradition figurativer Malerei und zeigen das gesamte Spektrum an Formaten: von kleinen, intimen Close-Ups bis hin zu großen Arbeiten, die in Proportion und Wirkung an Historiengemälde erinnern. Anhand von ausdrucksstarken Darstellungen der menschlichen Gestalt untersucht die Künstlerin die formalen Mechanismen des Mediums Malerei und entfaltet in ihren Bildern tiefreichende psychologische Dimensionen.

→ The New York Times: "Lynette Yiadom-Boakye" (25.06.2015)
→ The Guardian: "Lynette Yiadom-Boakye: artist in search of the mystery figure" (31.05.2015)
→ IAM: "Lynette Yiadom-Boakye: Verses After Dusk" (13.06.2015)
→ The I. B. Tauris Blog: "Black British artists who should be better known" (07.08.2014)
→ Independent: "In the studio: Lynette Yiadom-Boakye, painter" (08.11.2013)
→ Interview: "Lynette Yiadom Boakye" (12.06.2012)
→ The Culture Trip: "Lynette Yiadom-Boakye: Portraits Without a Subject"

Lynette Yiadom-Boakye, Blood Soaked South, 2015, Courtesy Corvi-Mora, London and Jack Shainman Gallery, New York © The Artist

Stretch your view


Stretch your view

Bildergalerie


Video

Kaspel 03 + 04 / Ausstellungsfilm

Der 7-minütige Film gibt Einblick in die Arbeit der ghanaisch-britischen Malerin Lynette Yiadom-Boakye und der Dresdner Installationskünstlerin Adele Röder. MEHR