Antony Hudek: "Making (Up) Queer Histories"

Vortrag, Video 26.11.15

Der Vortrag von Antony Hudek findet im Rahmen der Reihe "Kunst und Historiografie" statt und befasst sich mit Varianten queerer Geschichtsschreibung: mit Methoden historischer Nacherzählung, die nicht nur die "straighten" Versionen der Geschichte in Frage stellen, sondern auch als Selbstlegitimierung einer eigenen LGBQ ("schwul, lesbisch, bisexuell, queer")-Geschichte zu betrachten sind. Das Kuratorische spielt in solchen Nacherzählungen eine zentrale Rolle: Es schafft die Voraussetzungen für Begegnungen, in denen Artefakt und Subjekt gezwungen sind, innerhalb des sich verschiebenden Feldes des "Historischen" die jeweilige Prägung neu zu interpretieren. Der Vortrag nimmt Bezug auf Künstler und Autoren wie Scott Burton, Bruce Hainley, Sturtevant, Tim Stüttgen und Philippe Thomas und unternimmt den Versuch aufzuzeigen, wie queere Narrative gelebt und erfunden werden, die einen neuen, schrägen Blick auf die Geschichte werfen und dabei kein Hehl aus ihrem Bedürfnis machen, in ihren eigenen, selbstgemachten Geschichten aufzutreten.

Empfohlene Literatur:
Bruce Hainley, I Remember, Frieze (May 1996)
Antony Hudek, History Can Wait (Part 2), Newspaper Jan Mot n. 98 (August 2015) 

Antony Hudek ist der Direktor von Objectif Exhibitions in Antwerpen. Von 2012 bis 2014 war er Forschungskurator an der Tate Liverpool und Dozent an der Liverpool John Moores University, wo er das Exhibition Research Centre gegründet und einberufen hat. Zwischen 2014 und seiner Tätigkeit bei Objektif war er Kurator und stellvertretender Direktor bei Raven Row in London. Gemeinsam mit Sara De Bondt leitet er den Verlag Occasional Papers.

Zur Veranstaltungssreihe "Kunst und Historiografie" fanden vier Vorträge mit anschließendem Seminar statt.

 

 Asier Mendizabal
"Face Value (the Possibility of the Terrible)"
Donnerstag, 22.10, 19 Uhr: Vortrag (AdBK)
Freitag, 23.10, 10 Uhr: Seminar (HDK)
MEHR

Antony Hudek
"Making (Up) Queer Histories"
Donnerstag, 26.11, 19 Uhr: Vortrag (HDK)
Freitag, 27.11, 10 Uhr: Seminar (HDK)

Zdenka Badovinac
"Art as a Parallel Cultural Infrastructure / Legacy of Post War Avantgardes from Former Yugoslavia"
Donnerstag, 14.01, 19 Uhr: Vortrag  (HDK)
Freitag, 15.01, 10 Uhr: Seminar (HDK) MEHR

Gerard Byrne
"Museums for playback"
Donnerstag, 28.01, 19 Uhr: Vortrag  (AdBK)
Freitag, 29.01, 10 Uhr: Seminar (HDK) MEHR

Eine Kooperation des Lehrstuhls für Philosophie | Ästhetische Theorie an der Akademie der Bildenden Künste und des Haus der Kunst. Organisation: Stefan Apostolou-Hölscher, Patrizia Dander, Maria Muhle, Jenny Nachtigall, Andrea Saul

"Kunst und Historiografie – Eine mimetische Konstellation" war eine Veranstaltung der DFG-Forschergruppe "Medien und Mimesis".

 
Courtesy Antony Hudek

Stretch your view


Stretch your view