Art in Review — Artikel in New York Times über Ellen Gallagher

Presseecho

In seinem Beitrag über das Werk "DeLuxe" der Künstlerin Ellen Gallagher schreibt Holland Cotter in der New York Times: 

"Manche Leute tun sich mit Ellen Gallaghers Arbeit schwer. Ist es die Mischung aus Hübschheit und Politik, die sie suspekt macht? ... Die 60 Drucke aus der Mappe mit dem Titel "DeLuxe", die von Two Palms Press hergestellt wurde, sind auf sehr intensive Weise haptisch, was die Aufmerksamkeit sofort auf ihre formale Komplexität lenkt, zumal ein Dutzend verschiedener Techniken verwendet werden – von schlichter Radierung bis hin zu Laserschnitt und Gravur per Tätowiermaschine. Erst auf den zweiten Blick ist zu erkennen, dass die Themen Rasse und Gender, die in Gallaghers früheren Arbeiten auf einer tieferen Ebene lagen, hier direkt an die Oberfläche geholt worden sind. ...
Die meisten Drucke aus "DeLuxe" basieren auf Werbeanzeigen für Haarpflegeprodukte, Hautaufheller und Damenhygiene aus afroamerikanischen Zeitschriften der 1950er- und 1960er-Jahre wie "Ebony" und "Sepia"; sie stammen aus der Zeit vor Black Power. Wie die meiste Werbung setzt auch diese auf eine Verwandlung des Selbst: Der [farbigen] Kundin wird vorgeführt, wie sie besser aussehen, sich besser benehmen, besser riechen, besser sein kann, das heißt, nicht so abstoßend, wie sie von Natur aus ist.
In Ellen Gallaghers Händen werden diese Schönheitsideale zu Grotesken – allerdings immer mit einer gewissen festlichen Verve. Weißes Gesicht und schwarzes Gesicht sind austauschbar; die Augen werden ausgekratzt oder scheinen aus dem Kopf zu fallen. Schwarzes Haar wird blondes Haar, das wie Tortenguss oder Kaugummi auf den Oberflächen der Drucke liegt. Kommerz ist Konsum? Okay: Nimm und iss das. Es ist aus Plastik? Okay, iss es trotzdem. ...
Ich hielt Gallaghers frühe Arbeiten für subversiv. Aber als was würden Sie diese [Drucke] bezeichnen? ... Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass sie etwas ebenso rasant wie virtuos verunglimpfen und ihr Gift in viele Richtungen verspritzen."

Art in Review, Ellen Gallagher, von Holland Cotter, New York Times, 01.04.2005

Ellen Gallagher, DeLuxe, 2004–05, Tate. Ankauf 2006 © 2012 Ellen Gallagher
Ellen Gallagher, DeLuxe, 2004–05, Tate. Ankauf 2006 © 2012 Ellen Gallagher
Cover Ebony Magazin, 1970 © Ebony Magazine
Cover Ebony Magazin, 1970 © Ebony Magazine
Cover Ebony Magazin, 1962 © Ebony Magazine
Cover Ebony Magazin, 1962 © Ebony Magazine
Cover Sepia Magazin, 1959 © Sepia Magazine
Cover Sepia Magazin, 1959 © Sepia Magazine
Cover Sepia Magazin, 1959 © Sepia Magazine
Cover Sepia Magazin, 1959 © Sepia Magazine

Stretch your view


Stretch your view


Video, Künstlergespräch, Gespräch

Künstlergespräch mit Ellen Gallagher

Künstlergespräch anlässlich der Ausstellungseröffnung "Ellen Gallagher: AxME" MEHR


Essay

Ulrich Wilmes: Ellen Gallagher

Katalogbeitrag über die Entwicklung der visuellen Sprache von Ellen Gallagher MEHR

Bildergalerie


Presseecho

Okwui Enwezor über Ellen Gallaghers Frühwerk

In seinem Artikel schreibt Okwui Enwezor über das Frühwerk Ellen Gallaghers, die zu Beginn der 1990er-Jahre in der New Yorker Kunstszene für Aufregung gesorgt hatte. MEHR


Ausstellungskatalog

Ellen Gallagher — AxME

Mit Beiträgen von Carol Armstrong, Robin D.G. Kelly, Richard Shiff und Ulrich Wilmes. MEHR


Arbeitsblätter

Arbeitsblätter zur Ausstellung "Ellen Gallagher — AxME"

Zur Ausstellung "Ellen Gallagher — AxME" wurden Arbeitsblätter zu verschiedenen Themenbereichen konzipiert, die Sie hier downloaden können. MEHR