Ellsworth Kelly. Schwarz & Weiß

AUSSTELLUNG, App 07.10.11 – 22.01.12

Ellsworth Kelly (geb. 1923 in Newburgh, New York) zählt zu den wichtigsten Protagonisten der Farbfeld-Malerei. Seine überwiegend großformatigen Gemälde, die meist aus mehreren Tafeln bestehen, sind ein beeindruckendes Zusammenspiel von Form, Farbe und Raum. Kellys Werke zeichnen sich durch eine stark reduzierte Bildsprache aus: Die Formen sind geometrisch oder organisch, die Konturen scharf umrissen, die Farben intensiv. Am Anfang des kreativen Prozesses steht für Kelly stets die Form, die er aus der realen Anschauung ableitet: Das Fenster eines Museums, der Boden eines Pariser Straßencafés, der diagonale Schatten einer Garageneinfahrt – Bruchstücke der Alltagswirklichkeit, die der Künstler in einfachste, einprägsame Formen übersetzt und so das Alltägliche in zweidimensionale Zeichen verwandelt. Kelly nimmt keine Zuflucht zu erfundenen Linien oder Formen und ist dadurch frei von jeder Notwendigkeit, ein Bild zu komponieren: „Die Dinge, die mich interessieren, waren immer da“.
In all seinen Schaffensperioden erprobte Ellsworth Kelly neue Bildideen auch in einer Schwarzweiß-Version – eine Methode, die der Künstler bis heute praktiziert. Meistens wurden diese Bilder parallel zu den farbigen Fassungen verwirklicht; manchmal griffen sie ihnen auch vor. Als Entsprechung für Dunkel und Hell kann sich Kelly bei den Schwarzweiß-Versionen ausschließlich auf Form und Profil konzentrieren. Die Ablenkung durch die emotionalen Werte der Farben entfällt. Die schwarzweißen Werke machen gegenwärtig etwa ein Viertel des umfangreichen Oeuvres von Ellsworth Kelly aus und geben Auskunft über die Stationen seiner künstlerischen Entwicklung seit den späten 1940er Jahren.
Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler, der eine Präsentation seiner schwarzweißen Werke bereits in den 1990-er Jahren anregte. Sie präsentiert eine Auswahl von ca. 50 Bildern und Reliefs der Jahre 1948–2010, ergänzt um eine prägnante Auswahl von Zeichnungen, Collagen und Fotografien. „Schwarz & Weiß“ ist die erste umfassende Retrospektive der schwarzweißen Werke von Ellsworth Kelly.

Zeitgleich zeigt die Staatliche Graphische Sammlung in der Pinakothek der Moderne die Ausstellung „Plant Drawings“ von Ellsworth Kelly (07.10.11 - 08.01.12).
Zu beiden Ausstellungen ist die App „Kelly in Munich“ für i-Phone und i-Pad erschienen, die neben Fotos und Erklärungen zu Ausstellungsstücken auch einen persönlichen Einblick in die Biografie des Künstlers enthält. „Kelly in Munich“ kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden.
Weitere Informationen

Ausstellung in Zusammenarbeit mit
Museum Wiesbaden

Mit freundlicher Unterstützung von
Dr. Karl Wamsler Foundation

Medienpartner

Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2011, Foto Wilfried Petzi, alle Werke © Ellsworth Kelly
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Haus der Kunst, 2011, Foto Wilfried Petzi, alle Werke © Ellsworth Kelly
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Painting in Five Panels, 1955, Whitney Museum of American Art, New York. Schenkung Charles H. Carpenter, Jr., 2002 © Ellsworth Kelly; Bar, 1955, Privatsammlung © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Painting in Five Panels, 1955, Whitney Museum of American Art, New York. Schenkung Charles H. Carpenter, Jr., 2002 © Ellsworth Kelly; Bar, 1955, Privatsammlung © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black White, 1988, Musée National d'Art Moderne, Paris. Schenkung des Künstlers zu Ehren von Dominique Bozo, 1992 © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black White, 1988, Musée National d'Art Moderne, Paris. Schenkung des Künstlers zu Ehren von Dominique Bozo, 1992 © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black Curves, 2011, Auftragsarbeit für das Haus der Kunst © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black Curves, 2011, Auftragsarbeit für das Haus der Kunst © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, White Square, 1953; Black Square, 1953, beide Sammlung des Künstlers © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, White Square, 1953; Black Square, 1953, beide Sammlung des Künstlers © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, von links nach rechts: White over Black, 1963, Sammlung Daros, Schweiz; Atlantic, 1956, Whitney Museum of American Art, New York; Black Relief II, 2010, Matthew Marks Gallery, New York; alle Werke © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, von links nach rechts: White over Black, 1963, Sammlung Daros, Schweiz; Atlantic, 1956, Whitney Museum of American Art, New York; Black Relief II, 2010, Matthew Marks Gallery, New York; alle Werke © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black White, 1967, Sammlung Marguerite und Robert Hoffmann © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Black White, 1967, Sammlung Marguerite und Robert Hoffmann © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Diagonal with Curve III, 1978, Philadelphia Museum of Art. Schenkung Friends of the Philadelphia Museum of Art, 1979 © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, Diagonal with Curve III, 1978, Philadelphia Museum of Art. Schenkung Friends of the Philadelphia Museum of Art, 1979 © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, White Curve, 1974, Tate, London, Ankauf © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly – Schwarz und Weiß, Installationsansicht, White Curve, 1974, Tate, London, Ankauf © Ellsworth Kelly, Foto Wilfried Petzi
Ellsworth Kelly, Potato Barn [Kartoffel-Scheune], Long Island II, 1968, Sammlung des Künstlers, Foto Ellsworth Kelly © Ellsworth Kelly
Ellsworth Kelly, Potato Barn [Kartoffel-Scheune], Long Island II, 1968, Sammlung des Künstlers, Foto Ellsworth Kelly © Ellsworth Kelly
Ellsworth Kelly, Curve Seen from a Highway [Kurve von einer Autobahn gesehen], Austerlitz, New York, 1970, Sammlung des Künstlers, Foto Ellsworth Kelly © Ellsworth Kelly
Ellsworth Kelly, Curve Seen from a Highway [Kurve von einer Autobahn gesehen], Austerlitz, New York, 1970, Sammlung des Künstlers, Foto Ellsworth Kelly © Ellsworth Kelly

Stretch your view


Stretch your view

Bildergalerie


Ausstellungskatalog

Ellsworth Kelly. Schwarz & Weiß

MEHR


App

App "Kelly in Munich"

Zu den Ausstellungen von Ellsworth Kelly im Haus der Kunst und in der Staatlichen Graphischen Sammlung ist 2011 eine App für iPad und iPhone erschienen. MEHR


AUSSTELLUNG

Ellsworth Kelly. Retrospektive.

17.10.97 – 20.01.98

Ellsworth Kelly gehört zur Generation derer, die in den 1950er-Jahren den Abstrakten Expressionismus überwanden und eine neuartige Bildsprache entwickelten. MEHR


App, Presseecho

Pressestimmen zu Stan Douglas' App "Circa 1948"

Hier finden Sie Meinungen zur jüngsten Arbeit des kanadischen Künstlers. MEHR


App

App zu "Louise Bourgeois"

App zur Ausstellung "Louise Bourgeois. Strukturen des Daseins: Die Zellen" MEHR


App

Stan Douglas App "Circa 1948"

In seiner App "Circa 1948" versetzt Stan Douglas den Nutzer zurück ins Vancouver der Nachkriegszeit – geprägt ebenso vom Glanz vergangener Zeiten als auch von dunklen Machenschaften. MEHR


Edition

Ellsworth Kelly: "Black Curves", 2011

MEHR


Audioguide

Black Paintings — Audioguide, 2006

Die Ausstellung zeigte die berühmten schwarzen Gemälde von Künstlern der New York School erstmals im Überblick – Werke von Barnett Newman, Robert Rauschenberg, Mark Rothko, Frank Stella u.a. MEHR


AUSSTELLUNG

Frank Lloyd Wright — 60 Jahre Architektur

Mit der Ausstellung zum Lebenswerk von Frank Lloyd Wright verband sich im Jahr 1952 neben der Würdigung eines der größten, noch lebenden Architekten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch das Bekenntnis zur Moderne. MEHR


AUSSTELLUNG

Alexander Calder

10.05 – 13.07.75

Mit rund 170 Objekten würdigte das Haus der Kunst München das Lebenswerk des amerikanischen Bildhauers Alexander Calder, der die Retrospektive kurz vor seinem Tod noch wohlwollend unterstützte. MEHR


AUSSTELLUNG

Black Paintings

15.09.06 – 14.01.07

Ende der 1940er-Jahre begannen amerikanische Künstler wie Robert Rauschenberg oder Mark Rothko, sich intensiv mit der Farbe Schwarz zu beschäftigen. In der Ausstellung sind die schwarzen Bildserien der legendären New York School nun erstmals vereint zu sehen. MEHR


AUSSTELLUNG

Roy Lichtenstein — Die Retrospektive.

14.10.94 – 08.01.95

Roy Lichtenstein gilt neben Andy Warhol als Begründer der Pop Art, die von Robert Rauschenberg und Jasper Johns vorbereitet worden war. MEHR


AUSSTELLUNG

Frank Stella — Die Retrospektive.

10.02 – 21.04.96

Frank Stella gehört zu den Klassikern der Kunst der zweiten Jahrhunderthälfte und gilt in Fortführung des Abstrakten Expressionismus als einer der radikalen Reformer der Abstraktion. MEHR


AUSSTELLUNG

Matt Mullican

10.06 – 11.09.11

Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit Matt Mullicans stehen der Sinn des Lebens und die Ordnung der Welt, die der Künstler in seinen raumgreifenden Installationen zu erfassen und sichtbar zu machen versucht. MEHR