Georg Baselitz — Willem raucht nicht mehr, 2014

Edition 2014

Die kritische Reflexion des eigenen Werks vor dem Hintergrund seiner Biografie ist seit jeher ein wesentliches Merkmal der Arbeit von Georg Baselitz. In den vergangenen zehn Jahren nimmt die Neu-Interpretation programmatischer Werke vor einem veränderten Zeithintergrund einen breiten Raum ein, ebenso wie die formale Auseinandersetzung mit den Werken von Künstlern, die einflussreich für seine Arbeit waren. 
Anlässlich der Ausstellung "Damals, dazwischen und heute" hat Georg Baselitz exklusiv für das Haus der Kunst eine farbige Radierung mit dem Titel "Willem raucht nicht mehr [Farewell Bill] geschaffen. Sie nimmt Bezug auf eine Serie von Selbstporträts mit gleichem Titel, die 2013 entstanden sind und in denen sich der Künstler intensiv mit der Malerei Willem de Koonings auseinandersetzt, insbesondere mit dessen Farbgestalt. 
Wie in seinen Selbstporträts, stellt sich Baselitz in der Radierung in Frontalansicht mit ZERO-Kappe dar, die bereits mehrfach in Bildern und Skulpturen auftauchte und die Darstellung als Selbstporträt ausweist. Die grobe Zeichnung der Gesichtszüge und der heftige Duktus vereinen in dem Blatt die impulsive Energie seines Schaffens mit einem Anklang von Vergänglichkeit. 

Georg Baselitz
Willem raucht nicht mehr, 2014
Radierung
Platte: 66,5 x 49,7 cm, Papier: 85 x 66 cm
Signiert und nummeriert
Auflage 40 + 5 A.P.
4.200 € (inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Edition bestellen

Foto Wilfried Petzi

Stretch your view


Stretch your view


Video

Georg Baselitz — Trailer zur Ausstellung

Trailer zur Ausstellung von Georg Baselitz, die am 18.09.14 im Haus der Kunst eröffnet. MEHR

Bildergalerie


Presseecho

Pressestimmen zu Georg Baselitz

Hier finden Sie unterschiedliche Pressestimmen zu Georg Baselitz und der Ausstellung "Georg Baselitz — Damals, dazwischen und heute". MEHR


Video

Ausstellungsfilm

Film zur Ausstellung "Georg Baselitz: Damals, dazwischen und heute" MEHR


Ausstellungskatalog

Georg Baselitz — Damals, dazwischen und heute

Mit einem Vorwort von Okwui Enwezor, einem Gespräch zwischen Georg Baselitz und Okwui Enwezor, sowie mit Beiträgen von Ulrich Wilmes, Katy Siegel, Eric Darragon, Michael Semff und Georg Baselitz. MEHR


Essay

Ulrich Wilmes: Tiefe Dunkle Zeit

Katalogessay des Kurators Ulrich Wilmes über Baselitz' Praxis der kritischen Reflexion seines eigenen Werks vor einem veränderten Zeithintergrund. MEHR


Edition

Kendell Geers: Edition "FF.V.II.", 2013

MEHR


Poster

Georg Baselitz — Damals, dazwischen und heute

MEHR


Edition

Luc Tuymans: Edition "Wenn der Frühling kommt", 2007

MEHR


Edition

Ellsworth Kelly: "Black Curves", 2011

MEHR


Edition

Sarah Sze — Point for Point, 2017

MEHR


Edition

Marlene Dumas: Edition "Frau und Hund", 2010

MEHR


Edition

Anish Kapoor: Svayambh, 2007

Mit der Edition bezieht sich der Künstler auf die für die Ausstellung geschaffenen, gleichnamige Skulptur sowie den damit vebundenen Schaffensprozess. Der Titel "Svayambh", der sich von Sanskrit "Svayambhu(v)" herleitet, bedeutet soviel wie "selbst erzeugt" oder "aus sich selbst geboren". MEHR


Edition

Matt Mullican: Edition "Untitled (Chart)", 2011

MEHR


Edition

Mel Bochner: Edition "Blah, Blah, Blah + Background Noise", 2013

MEHR


Edition

Lawrence Weiner, Rows of Cabbage, 2007

Die Edition bildet den Text von Weiners Sprachskulptur an der Fassade des Haus der Kunst vor der Silhouette des Gebäudes als Siebdruck auf Eisen ab. MEHR


Edition

Lorna Simpson: The Read Heads

MEHR


Werkserie

Sarah Sze — Point for Point, 2017

MEHR

Edition


Poster

Georg Baselitz — Damals, dazwischen und heute

MEHR